Foto: Screenshot Twitter / brtshadow
Foto: Screenshot Twitter / brtshadow

Bei der Geburt wog er normale 3,6 Kilo, zehn Jahre später sind es 200. Mohammed Arbrar ist der dickste Junge der Welt.

„Als Baby fanden wir ihn einfach nur wunderbar rundlich, wir waren stolz auf ihn. Von Fettleibigkeit hatten wir noch nie gehört“, sagte seine Mutter dem britischen „Mirror„. Mit sechs Monaten wog der kleine Mohammed bereits 19 Kilo, mit sechs Jahren knackte er die 100-Kilo-Marke. Er aß zwar kein Fastfood, aber die vierfache Portion Reis eines Erwachsenen. „Sein Bauch war nie voll, er wollte immer mehr“, erklärte sie weiter.

Heute kann Mohammed nicht mit seinen normalgewichtigen Geschwistern spielen. Das Sitzen fällt ihm schwer, vom Gehen ganz zu schweigen. Zur Schule geht er nicht.

Weil die Folgen eines so extremen Übergewichts lebensbedrohlich sind, ist eine Operation nunmehr unumgänglich. Der Spezialist Dr. Maaz ul Hassan möchte dem Jungen mit einer Magenverkleinerung in seiner Klinik in Lahore, der zweitgrößten Stadt Pakistans, helfen. „Eigentlich dauert diese Operation 30 Minuten, bei ihm werde ich allerdings eine Stunde brauchen. Er ist wirklich das dickste Kind der Welt. Er ist sogar dicker als dieser indonesische Junge“, sagt er und spielt damit auf Arya Permana an. 2017 wurde der damals elfjährige und 100 Kilogramm schwere Junge operiert und hat seitdem über die Hälfte seines Gewichts verloren.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!