Non-Profit-Label für elektronische Musik

Für einen verkauften Track gibt's einen Baum im Regenwald

Non-Profit-Label für elektronische Musik: Für einen verkauften Track gibt's einen Baum im Regenwald Non-Profit-Label für elektronische Musik: Für einen verkauften Track gibt's einen Baum im Regenwald Foto: Veranstalter

Immer wieder hören wir von erschreckenden Nachrichten aus den Tropen. Hektar für Hektar Wald wird zerstört und ein Ende ist nicht in Sicht. Florian Hubernagel möchte "mit Musik etwas Gutes für Bäume tun" und gründete das erste Non-profit-Label für elektronische Musik, das sich für die Wiederaufforstung der Regenwälder der Welt einsetzt.

Treehuggr Music – ein Baumsetzling für einen verkauften Track

Florian beschreibt das Projekt als "One-Man-Show ohne Show". Bescheiden erzählt der Labelinhaber davon, wie es zur Gründung von "Treehuggr" gekommen ist: "Ich setze mich grundsätzlich gerne für gute Zwecke ein. 2015 nahm ich an einem Coaching teil, in dem es um die wahre Berufung ging. Da kam heraus, dass ich für mein Glück tatsächlich Gutes tun soll, am besten in Kombination mit Musik und dem Element Luft. Die erste Idee war Open-Air-Charity-Partys zu veranstalten. Bei einer Internetrecherche nach Baumhäusern stieß ich aber über den englischen Begriff 'tree house' – und fand meine Kombination aus Musik und Luft (=Bäume). Mit Musik etwas Gutes für Bäume tun".

Feiern für den Regenwald | Samstag, 5. September 2015 Feiern für den Regenwald // Sa 05.09.15 Stilvoll Mehr Infos »

"Da Produzenten der elektronischen Musik es heutzutage eh schwer haben, Geld zu verdienen und ich der Meinung bin, dass Musik so viel mehr kann, als nur zu unterhalten, wollte ich ein Label schaffen, dass einen emotionalen Mehrwert für die Künstler und die Konsumenten bietet", beschreibt Florian. Alles andere mache im Wust der tausend Musik-Labels auch keinen Sinn. "Das Label 'Treehuggr Music' steht also nicht nur für elektronische Musik, sondern gleichwertig für Umweltschutz. Und unter so einem Etikett kann man nicht nur Musik veröffentlichen, sondern auch Partys für den selben guten Zweck veranstalten", verdeutlicht Florian Hubernagel.

Buy a track - plant a tree!

Jeder verkaufte Track über www.treehuggr-music.com sorgt dafür, dass die gemeinnützige Tropenwaldstiftung OroVerde einen neuen Baumsetzling in bedrohten Regionen der Welt pflanzen kann – alle Gewinne werden gespendet.

Zusammen mit der Tropenwaldstiftung konnte Florian Hubernagel, als DJ bekannt unter dem Namen Florian Casper, bereits 200 neue Baumsetzlinge ermöglichen. Aber da ihm das noch längst nicht genug ist, geht er jetzt den nächsten Schritt. "Wir feiern für den Regenwald. Auf der ersten 'Treehuggr Music Label Night' im Neusser Stillvol. Jeder Gast wird mit seinem Erscheinen mindestens fünf neue Bäume in einem bedrohten Regenwald auf diesem wunderschönen Planeten pflanzen. Das Ziel: 1000 neue Bäume", so der Düsseldorfer.

200+ new trees! Thank you so much and keep on being soooo good please! Posted by Treehuggr Music on Montag, 10. August 2015