#WhatIReallyReallyWant

Spice-Girls-Remake wird zur Hymne für Frauenrechte

#WhatIReallyReallyWant: Spice-Girls-Remake wird zur Hymne für Frauenrechte #WhatIReallyReallyWant: Spice-Girls-Remake wird zur Hymne für Frauenrechte Foto: Screenshot Golobal Goals

"Wannabe" von den Spice Girls war einer der größten Hits der 90er. 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung geht zur Zeit ein Remake des Hits in sozialen Medien viral. Und das ist noch viel viel besser!

Denn die Neuauflage stammt nicht von einem aufstrebenden Popsternchen, sondern von Global Goals, einer Initiative der Vereinten Nationen. Es geht nicht um Ruhm, Ehre und eine möglichst hohe Platzierung in den Charts, sondern um Frauenrechte und die Forderungen nach Chancengleichheit, gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit und das Ende von Gewalt und Kinderheirat.

Im Video sind dafür Frauen und Mädchen aus verschiedenen Nationen und Kulturkreisen zu sehen, die gemeinsam für die neue globale Girlpower kämpfen. Das Video hat bei Youtube inzwischen fast 700.000 Klicks und wurde auf dem Profil von Victoria Beckham bereits 50 Millionen Mal aufgerufen. Das Ex-Spice-Girl war von der Initiative nämlich so überzeugt, dass sie das Video bei Facebook teilte und zusätzlich auf ihren anderen Social Media Kanälen bewarb.

Unter dem Hashtag #WhatIReallyReallyWant werden Zuschauer*innen außerdem dazu aufgefordert, eigene Forderungen zu formulieren, die dann im September an die UN-Generalversammlung weitergeleitet werden können. "Schon wieder ein neuer feministischer Hashtag?", mag sich nach #Aufschrei, #YesAllWomen und #NoWomanEver so manch ignoranter Sessenfurzer fragen. Und "Genau, schon wieder", können wir darauf nur antworten. Und zwar so lange, bis sich endlich mal was ändert. Wird nämlich mal Zeit!