Jasmine Thompson auf Erfolgskurs

Nach Hits mit Felix Jaehn und Robin Schulz kommt jetzt die erste eigene Single "Adore"

Jasmine Thompson auf Erfolgskurs: Nach Hits mit Felix Jaehn und Robin Schulz kommt jetzt die erste eigene Single "Adore" Jasmine Thompson auf Erfolgskurs: Nach Hits mit Felix Jaehn und Robin Schulz kommt jetzt die erste eigene Single "Adore" Foto: Warner Music

Bei den meisten 14-Jährigen beschränken sich die großen Erfolge eher auf eine Eins in Mathe und eine Freundschaftsanfrage von dem süßen Typen aus der Zehnten. Jasmine Thompson hingegen kann in diesem zarten Alter bereits über 1,3 Millionen YouTube-Follower, eine halbe Millionen Facebook-Abonnenten und "Nummer 1"-Hits in den Single-, iTunes- und Spotify-Charts auf ihrem Konto verbuchen. Zu ihrer prominenten Fanbase gehören außerdem Stars wie Passenger, Avicii, Robin Schulz und Felix Jaehn, mit dem sie zur Zeit gemeinsam die Charts erobert. Am 12. Juni kommt dann die erste eigene Single. Aber wie kommt man so schnell so weit nach oben?

Neuauflage mit Jasmine Thompson: Felix Jaehn macht "Ain't Nobody (Loves Me Better)" fit für die Beachclubs Neuauflage mit Jasmine Thompson Felix Jaehn macht "Ain't Nobody (Loves Me Better)" fit für die Beachclubs Zum Artikel »

Im Jahr 2000 (also quasi vorgestern) wurde Jasmine Thompson in London geboren. Obwohl ihre chinesisch-englische Familie mit Musik eigentlich eher weniger am Hut hatte, entdeckte die kleine Jasmine ihre Leidenschaft für das Singen schon recht früh und bekam mit acht Jahren die ersten Gesangsstunden. Zwei Jahre später öffnete sie ihren eigenen YouTube-Channel, auf dem sie regelmäßig Coverversionen aktueller Songs veröffentlichte – mit Erfolg, wie die stetig wachsende Fanbase schnell zeigte.

Ihren ersten kommerziellen Erfolg erlebte Jasmine 2013, als die britische Supermarkt-Kette Sainsbury’s ihr Cover des "Chaka Khan"-Hits "Ain’t Nobody" in einem nationalen Werbespot verwendete. Das Lied erreichte Platz 32 der englischen Charts – und die damals 12-jährige Jasmine die Aufmerksamkeit von DJs und Produzenten. Auch der deutsche Abräumer-DJ Robin Schulz war beeindruckt von der außergewöhnlichen Stimme des kleinen Goldkehlchens und holte sie sich 2014 als Unterstützung für seine Single "Sun Goes Down" an die Seite. Und weil Robin Schulz ja sonst nicht Robin Schulz wäre, wurde der Song natürlich ein internationaler Erfolg und wurde bei Youtube bislang über 73 Millionen mal aufgerufen.

"Ain’t Nobody", "Headlights" & "Intoxicated": Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig liefern die Party-Songs für den Sommer "Ain’t Nobody", "Headlights" & "Intoxicated" Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig liefern die Party-Songs für den Sommer Zum Artikel » "Was einmal klappt, wird ja wohl auch nochmal klappen!", dachte sich der Hamburger DJ Felix Jaehn und schnitt sich 2015 auch ein Stück vom Jasmine-Erfolgskuchen ab. Und tatsächlich! Die gemeinsam neu aufgelegte Version von Jasmines "Ain’t Nobody"-Cover schaffte es quasi auf Anhieb an die Spitzen sämtlicher Charts und in die Ohren der Nation. Und Jasmine hat wieder mal bewiesen, dass ihre Stimme für Dance-Pop mindestens genauso gut geeignet ist wie für Akustik-Cover.

Das gleiche dachte sie sich scheinbar auch, denn mit der Single "Adore", die am 12. Juni erscheint, geht sie weg von den allzu ruhigen Akustik-Nummern und hin zu Elektro-Klängen und tanzbaren Beats. Zusammen mit ihrer zarten, leicht rauchigen Stimme ergibt das dann einen Song, der einem in jeder Strandbar den Sommer versüßt. "Adore" ist außerdem Jasmines erste eigene und selbst komponierte Single, in der sie ihre Liebe zur Musik besingt. Ist das schön! Noch schöner wird’s Ende August, denn dann kommt die dazugehörige EP mit fünf weiteren eigenen Tracks. Wir sind gespannt und schließen uns Felix Jaehn an: Von der werden wir mit Sicherheit noch einiges hören!

Open Source Festival, Summerjam, Parookaville und Co.: Die besten Festivals in NRW Open Source Festival, Summerjam, Parookaville und Co. Die besten Festivals in NRW Zum Artikel »