Streaming-Portale

Die Toten Hosen sind jetzt auch bei Spotify & Co.

Streaming-Portale: Die Toten Hosen sind jetzt auch bei Spotify & Co. Streaming-Portale: Die Toten Hosen sind jetzt auch bei Spotify & Co. Foto: dpa, Henning Kaiser
Von |

Die eigene Musik im Netz auf Streamingportalen zu verbreiten, das ist nicht jedes Künstlers Sache. Die Toten Hosen haben sich lange dagegen gesträubt. Jetzt sind aber auch die Hosen in der musikalischen Moderne angekommen.

Bei Streaming-Diensten wie Spotify & Co suchte der geneigte Fan der Toten Hosen bislang vergeblich, wenn er Musik von den Düsseldorfern hören wollte. Allenfalls irgendwelche "Tribute to Die Toten Hosen"-Ergebnisse bekam man angezeigt

Doch seit dem 17. Februar sind auch die leicht gealterten Punk-Rocker im Streaming-Zeitalter angekommen. Das gesamte Album-Repertoire ist nun unter anderem bei Spotify, Amazon Music, Apple Music, Google Music, Aldi Life Musik oder auch Napster zu finden.

Von der "Opel-Gang" über "Damenwahl", "Bis zum bitteren Ende", "Ein kleines bisschen Horrorshow", "Auf dem Kreuzzug ins Glück", "Auswärtsspiel", "Machmalauter" bis hin zu "Ballast der Republik" ist alles vorhanden.

Auch das zuletzt erschienene Doppelalbum mit der Aufzeichnung des Konzerts "Entartete Musik – Willkommen in Deutschland" zusammen mit dem Sinfonieorchester der Robert-Schumann-Hochschule ist verfügbar.

Rot-Gelbe Nacht: Die Toten Hosen feiern mit der DEG Rot-Gelbe Nacht: Die Toten Hosen feiern mit der DEG Rot-Gelbe Nacht: Die Toten Hosen feiern mit der DEG Rot-Gelbe Nacht Die Toten Hosen feiern mit der DEG 24 Fotos Unplugged: Die Toten Hosen in der Tonhalle Unplugged: Die Toten Hosen in der Tonhalle Unplugged: Die Toten Hosen in der Tonhalle Unplugged Die Toten Hosen in der Tonhalle 5 Fotos Fortuna: Toten Hosen besuchen Fortuna Fortuna: Toten Hosen besuchen Fortuna Fortuna: Toten Hosen besuchen Fortuna Fortuna Toten Hosen besuchen Fortuna 25 Fotos

Quelle: RP