Nussecken, Baumkuchen oder Glühwein-Crumble

Foodblogger geben Rezepte-Tipps für die Winterzeit

Nussecken, Baumkuchen oder Glühwein-Crumble: Foodblogger geben Rezepte-Tipps für die Winterzeit Nussecken, Baumkuchen oder Glühwein-Crumble: Foodblogger geben Rezepte-Tipps für die Winterzeit Foto: Instagram Screenshots: Foodlovin; Foodistas; Zuckerzimtundliebe

Jede Familie pflegt ihre ganz eigenen Festtagstraditionen. Doch das obligatorische Backen von Weihnachtsplätzchen, Kuchen und Desserts gehört bei fast allen zur Vorweihnachtszeit dazu. Wir haben uns durch die Foodblogs geklickt und die "leckersten" Ideen für euch zusammgefasst.

Wir können es kaum glauben, aber in fünf Tagen ist schon Weihnachten – freie Fahrt für Vanillekipferl, Stollenkonfekt und Weihnachtsplätzchen. Noch ist genug Zeit, um den Plätzchenteller mit selbst gebackenen Leckereien zu füllen.

Baumkuchen von den Foodistas

"In der Weihnachtsbäcker gibt es manche Leckerei…" – das finden auch die vier Ladys, die den Foodblog "Foodistas" (Food & Sistas) mehrmals wöchentlich mit ausgefallenen Rezepten füllen. In diesem Jahr findet der traditionelle Baumkuchen seinen Platz im Netz. Schicht für Schicht treffen Butter und Zucker auf Rum, Schokolade und Vanille.

Klassische Nussecken mit Schokolade von Foodlovin

Wer kann dazu schon Nein sagen? Auf Denise Schusters Blog "Foodlovin" findet ihr das klassische Rezept für die leckeren Nuss-Bomben. "Süß, mit knackiger Schockoschicht und unverschämt lecker", so beschreibt die Foodbloggerin ihre Kreation, der sie mit Buchweizenmehl ihren persönliche Note verliehen hat.

 

Ein von Denise (@_deniserenee_) gepostetes Foto am 3. Okt 2016 um 22:47 Uhr

Glühwein-Crumble von Zuckerzimtundliebe

Glühwein? Lieben wir. Crumble mit reichlich Butter? Lieben wir auch. Und das beides zusammen? Zum Reinlegen. Wer Streuselkuchen liebt, wird von Crumbles nicht genug bekommen. Das Besondere: Der Teigboden wird einfach weggelassen und das Obst mit Streuseln bedeckt. Bei Bloggerin Jeanny kommt noch ein guter Schuss Glühwein hinzu und fertig ist die winterliche Leckerei, mit der ihr eure Gäste ganz sicher begeistern könnt. Hier geht's zum Rezept.

Ingwer-Plätzchen mit Kürbis-Füllung

Ausgefallen, würzig und unglaublich lecker – auf dem britischen Foodblog "Twigg Studios" gibt's Ingwer-Plätzchen mit Kürbis-Füllung. Ingwer ist in der Weihnachtszeit ein beliebtes Gewürz. Die Wurzel wird getrocknet, gebleicht, geschält und gemahlen und kommt dann in Ingwerplätzchen, Lebkuchen und Printen.

Mutzen, Magenbrot und Lebkuchenherzen

Auf dem Blog "Tinastausendschön" gibt's die volle Weihnachtsmarkt-Dröhnung: Lebkuchenherzen, Mutzen und Magenbrot. Drei süße Leckereien, die richtig Lust auf Weihnachten machen. 

 

Ein von Tina (@tinastausendschoen) gepostetes Foto am 15. Nov 2016 um 10:52 Uhr

Schokomuffins mit Spekulatius von Hattgekocht

Achtung: Suchtgefahr! Schokoladig, saftig und winterlich – die krossen Gewürzkekse verleihen den Mini-Kuchen eine ganz besondere Weihnachtsnote. Zum Rezept geht's hier entlang.

 

Ein von Karoline (@hattgekocht) gepostetes Foto am 21. Nov 2016 um 10:04 Uhr

Gebrannte Mandeln, heiße Maronen und Glühwein: Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte in Düsseldorf Gebrannte Mandeln, heiße Maronen und Glühwein Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte in Düsseldorf Zum Artikel » Schee, hab+gut und Leckereien: Hier findet ihr tolle Geschenke für Weihnachten Schee, hab+gut und Leckereien Hier findet ihr tolle Geschenke für Weihnachten Zum Artikel » Schick, verspielt oder klassisch: Die schönsten Looks für Weihnachten Schick, verspielt oder klassisch Die schönsten Looks für Weihnachten Zum Artikel »