Vier Handtaschen – vier Partytypen!

Clutch oder Jutebeutel? Was deine Tasche über dich verrät!

Vier Handtaschen – vier Partytypen!: Clutch oder Jutebeutel? Was deine Tasche über dich verrät! Vier Handtaschen – vier Partytypen!: Clutch oder Jutebeutel? Was deine Tasche über dich verrät! Foto: Lisa Krumme

Liebe Männer – es wird euch wahrscheinlich für immer ein Rätsel bleiben: Wozu braucht Frau 30 verschiedene Handtaschen in ihrer Sammlung? Würde eine große und eine kleine nicht reichen? Und wieso geht man mit Jutebeutel feiern? Ihr habt noch so viel zu lernen! Es gibt nicht nur groß/klein – es gibt auch mittelgroß, aus Stoff, aus Leder, Millionen verschiedener Farben… Und die Tasche verrät uns außerdem, welcher Partytyp gerade die Tanzfläche stürmt! Wie das funktionieren kann? TONIGHT.de lüftet das Geheimnis für euch…

Es gibt unfassbar viele Varianten von Handtaschen. Wir stellen euch jetzt mal vier Oberkategorien an Taschen vor (damit es nicht allzu kompliziert wird). Damit erkennt ihr demnächst auf den ersten Blick, was sich für ein (Party-)Typ hinter dem Leder- oder Stoffaccessoire verbirgt – und Mädels: Ab jetzt wisst ihr, was ihr mit eurer Tasche für Signale aussendet!

Taschentyp 1: Klein, aber fein: die Clutch!

Diese Handtasche ist extra für Partys gemacht. Man kann sie in einer Hand halten, in der anderen das Sektglas, und man kann vor allem damit tanzen! Große Taschen sind oft schwer, unhandlich und man verheddert sich im Trageriemen… für echte Partymäuse ein No-go!

Dementsprechend sind solche Handtaschen auch designt: Oft mit Glitzersteinchen oder Nieten ausgestattet, rundet die Clutch das Partyoutfit ab! Hier zählt eher die Optik als der Nutzen – denn viel passt in diese Minitaschen wirklich nicht rein…

Was verbirgt sich denn dann in der Tasche? Mädels mit Clutch gehen meist gerne und oft aus. Sie sind es gewohnt, den wenigen Platz perfekt zu nutzen – und so finden sich in dieser Tasche oft nur die wichtigsten Dinge für eine gelungene Partynacht: Die Basics – Schlüssel, Portmonee, Handy – dürfen natürlich nicht fehlen. Weil die ganze Tasche allerdings oft nur so groß ist wie ein Standard-Geldbeutel, greifen viele auf eine Kombination aus Handyhülle und Portmonee zurück (wie im Bild)!

Clutch - image/jpeg

Auch Lippenpflege und Lippenstift gibt´s mittlerweile häufig als Kombination… Praktisch! Dazu noch Kaugummis und das Deo im Miniformat – die Tasche ist voll, aber das Notwendigste ist drin!

Was für ein Partytyp steckt hinter der Tasche? Frauen, die den Taschentyp 1 wählen, haben sich meist gut auf die Partynacht vorbereitet. Komplimente zu Outfit oder Haaren kommen hier besonders gut an – denn darüber hat sie sich bestimmt ein bisschen länger Gedanken gemacht! Sie wird viel tanzen und lange bleiben, aber dann ruf ihr lieber ein Taxi – denn auf den High-Heels nach so einer Partynacht auch noch nach Hause zu laufen ist wirklich zu viel verlangt!

Clubbing mit Clutch & Co.: Handtaschen im Nachtleben - mehr als nur ein Accessoire Clubbing mit Clutch & Co. Handtaschen im Nachtleben - mehr als nur ein Accessoire Zum Artikel »

Taschentyp 2: Groß? Klein? Mittelgroß!

Diese Handtasche eignet sich sowohl für Partys als auch zum Shoppen und für ähnliche Mädelsaktivitäten. Sie ist leicht genug, um lässig am Arm getragen zu werden, und hat schon deutlich mehr Platz als die Clutch. Die Tasche ist ein echter Allrounder – und das zeigt sich auch im Design. Solche Taschen sind oft relativ schlicht gehalten, damit sie zu möglichst vielen Anlässen genutzt werden können!

Was verbirgt sich in solch einer Tasche? Auch hier finden sich beim Feiern die Basics. Allerdings ist in der mittelgroßen Handtasche genug Platz für ein richtiges Portmonee und für Kajal, Lippenstift und Co. zum Nachschminken! Besonders gut: Im Winter lassen sich Schal, Mütze und Handschuhe mit in den Club nehmen… An der Garderobe geht so was ja leider öfter mal verloren.

mittelgroße Tasche - image/jpeg

Was für ein Partytyp steckt hinter der Tasche? Frauen, die den Taschentyp 2 wählen, werden auch am Ende des Abends noch super aussehen – denn sie haben alles dabei, um ihr Make-up im Zweifelsfall auffrischen zu können! Sie tanzen gerne, machen aber zwischendurch auch gerne mal eine Cocktailpause – denn auf die Dauer stört die Armhaltung durch die Henkeltasche dann doch ein bisschen…

Diese Frauen sind oft ein wenig reifer als die Clutch-Trägerinnen. Sie gehen zwar auch gerne feiern, beschränken sich dabei aber meist eher aufs Wochenende. Der Look und perfekte Bewegungsfreiheit auf der Tanzfläche stehen für sie nicht an erster Stelle – es darf ein wenig praktischer sein. Cocktails oder Wein wären hier wahrscheinlich die geeigneten Getränke zum Ausgeben!

Tyoulip Sisters: Modische Taschen aus Brooklyn Tyoulip Sisters Modische Taschen aus Brooklyn Zum Artikel »

Taschentyp 3: Ordentlich Stauraum!

Wirklich große Handtaschen finden sich eigentlich eher in Uni oder Büro. Dokumente im DinA4-Format passen dort locker rein, außerdem die Flasche Wasser und ein paar Snacks für den Tag. Solche Taschen sind für den Alltag gemacht. Je nach Stil lässt sich also auch schon die grobe Richtung im Job vermuten – ein guter Aufhänger für ein Gespräch…

Was verbirgt sich in diesen großen Taschen? Achtung, nicht erschrecken: Es könnten Unitexte oder Arbeitsunterlagen enthalten sein! Außerdem meist eine relativ große Palette an Schminke, eine Haarbürste und ein Taschenspiegel – Frau will schließlich den ganzen Tag über gut aussehen!

große Tasche - image/jpeg

Was für ein Partytyp steckt hinter der Tasche? Frauen, die den Taschentyp 3 wählen, kommen wahrscheinlich von der Uni oder der Arbeit direkt zur Party. In der Tasche haben sie alles, um sich schnell partytauglich zu machen – denn sie hatten wahrscheinlich keine Zeit mehr, zwischen Arbeit und Feiern nach Hause zu fahren... Oder sie sind spontan gekommen!

Auch wenn endlich Feierabend ist, können solche Frauen oft nicht richtig abschalten… Die Tasche stört beim Tanzen und der Inhalt erinnert daran, dass man am nächsten Morgen wieder fit sein muss. Leider bleiben die Besitzerinnen solcher Taschen deshalb meistens nicht lange, besonders weil sie vom Arbeitstag eh schon relativ müde sind. Um dem entgegen zu wirken sollte also schnell ein Vodka-Energy her – und vielleicht findet sich ja doch noch ein Grund, den Alltagsstress zu vergessen…

Von Birkin bis Speedy: Die berühmtesten Taschen der Welt Von Birkin bis Speedy Die berühmtesten Taschen der Welt Zum Artikel »

Taschentyp 4: Unpraktisch? Ohne mich!

Schönen Gruß an die Jutebeutel-Fraktion! Diese Stofftaschen eignen sich nicht nur zum Einkaufen. Sie sind schnell über die Schulter gehängt, schön leicht und außerdem wahre Platzwunder. Kleiner Tipp: Die wenigsten Jutebeutel sind ohne Aufdruck. Und der verrät meist einiges über den Besitzer: Die Lieblingsband, ein Festival, das besucht wurde, ein Lebensmotto… Genau hingucken lohnt sich!


Was verbirgt sich im Jutebeutel? Meistens praktische Dinge. Regenschirm, Sonnenbrille, (Bio-) Lippenpflege, ein schlichtes Portmonee, der Haustürschlüssel. Damit ist der Beutel natürlich noch nicht voll, aber das ist auch das Ziel: So passt die Jacke noch mit rein und man spart sich die Garderobe. Das ist besonders praktisch, wenn man nicht den ganzen Abend an einem Ort bleiben will.

Jutebeutel - image/jpeg

Was für ein Partytyp steckt hinter der Tasche? Frauen, die den Taschentyp 4 wählen, sind nicht die typischen Partygängerinnen – der Jutebeutel ist ja auch keine typische Partytasche. Sie sind eher praktisch orientiert, was andere davon halten, ist ihnen meistens eher egal. Ob der Beutel zum Outfit passt? Who cares!

Jutebeutelträgerinnen sind meistens ziemlich unkompliziert. Sie trinken mindestens genauso gerne ein frisch gezapftes kaltes Bier wie den superteuren Cocktail. Wenn sie Feiern gehen, dann bleiben sie meist richtig lange – deshalb darf auch die Sonnenbrille für den nächsten Tag nicht fehlen. In Clubs mit teurem Eintritt sind sie allerdings nicht zu finden – wer mit diesem Partytyp mal so richtig abgehen will, geht wohl besser in kleine Underground-Locations, fernab vom Mainstreamfloor…

Winter-Trend: Mut zur Mütze – hier gibt's unsere Lieblinge Winter-Trend Mut zur Mütze – hier gibt's unsere Lieblinge Zum Artikel »