Von Sternzeichen, Wahrsagern und anderem Müll

Die Lüge mit den Jahreshoroskopen

Von Sternzeichen, Wahrsagern und anderem Müll: Die Lüge mit den Jahreshoroskopen Von Sternzeichen, Wahrsagern und anderem Müll: Die Lüge mit den Jahreshoroskopen Foto: Shutterstock

Wie jedes Jahr bekommen wir zum Jahreswechsel wieder an jeder Ecke ausführliche Horoskope hinterhergeschmissen, die uns auf alles, was uns 2016 erwartet, fachmännisch vorbereiten. Für manche sind diese Jahreshoroskope tatsächlich eine Art Leitfaden für das neue Jahr, für einige einfach nur ein netter Zeitvertreib beim Friseurbesuch und für andere kompletter Unsinn. Unsere Autorin Marlena gehört eigentlich eher zur letzten Kategorie. Für uns hat sie nun aber doch einmal in ihre Sterne geschaut. Dann müsst ihr das nicht mehr.

Der Selbstbetrug zum Jahreswechsel: Warum gute Vorsätze total für’n Arsch sind Der Selbstbetrug zum Jahreswechsel Warum gute Vorsätze total für’n Arsch sind Zum Artikel »

Hokus Pokus Fidibus

Meine letzten Horoskop-Erfahrungen habe ich wohl vor etwa zehn Jahren gemacht, als ich im großen Bravo-Love-Horoskop das Sternzeichen jedes Jungen in meiner Klasse notiert habe, um zu schauen, wer wohl am Besten zu mir passt. Heutzutage suche ich mir meine Partner anders aus und die Astrologie hat in meinem Leben einiges an Stellenwert eingebüßt. Als Jungfrau-Geborene, das habe ich während meiner Recherche gelernt, bin ich aber scheinbar prädestiniert für eine solche Abtrünnigkeit, denn wir Jungfrauen sind für unsere Skepsis und Nüchternheit bekannt (dabei bin ich manchmal auch weniger nüchtern, höhö).

Aber weil ich schließlich ein aufgeschlossener Mensch bin, habe ich es dieses Jahr gewagt, mir von einer Seite mit dem klangvollen Namen horoskop-2016.com vorhersagen zu lassen, was die nächsten 12 Monate so für mich bereithalten. Und eins kann ich nach der Recherche sagen: Ich weiß es immer noch nicht so genau. Für die Liebe habe ich auf jeden Fall erstmal keine Zeit, das kommt dann erst im Spätherbst. Freuen darf ich mich auf einen Skorpion-, Steinbock-, Jungfrau- oder Stier-Mann. Eventuell kann sogar ein Fisch-Mann das Rennen machen und sich – ich zitiere – "zum Ringe tauschenden Traumprinzen entwickeln". Das ist doch mal eine präzise Eingrenzung!

Auch was Job und Freizeit angeht, hält horoskop-2016 ein paar pikante Details parat. Ich soll aufpassen, dass die Arbeit keinen zu hohen Stellenwert einnimmt und auch mal kürzer treten! Stattdessen soll ich anfangen Tae Bo zu lernen, so als Ausgleich. Woher wissen die das alles nur?! In der Rubrik Gesundheit dann der Schock: Weil ich es in der ersten Jahreshälfte so übertreibe (wahrscheinlich mit Tae Bo), bin ich in den letzten sechs Monaten ziemlich schlapp. Zum Glück habe ich aber ja dann schon den Ringe tauschenden Fisch an meiner Seite, der mich wieder aufpäppelt. Das war knapp!

Simsalabim

Und das war es dann leider auch schon. Insgesamt finde ich mein Horoskop doch irgendwie etwas unbefriedigend. Glücklicherweise wird man am Ende auf eine andere Seite verwiesen, auf der man sich gegen eine kleine Gebühr von 2,49 €/min von qualifizierten Wahrsagern wie Gisela27, Svenja02 oder Wanderhexesaphira kompetent beraten lassen kann, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Ich kaufe mir aber lieber erstmal eine Bravo. Vielleicht nächstes Jahr, Gisela!

Hier knallen zum Jahreswechsel die Korken: Die besten Silvesterpartys 2015/2016 in Düsseldorf Hier knallen zum Jahreswechsel die Korken Die besten Silvesterpartys 2015/2016 in Düsseldorf Zum Artikel »

Im Nachhinein muss ich gestehen: Ich bin meiner jungfräulichen Skepsis treu geblieben und immer noch nicht zum Astro-Fan geworden. Und ihr solltet es mir am Besten gleich tun. Gegen ein kleines Friseur-Horoskop hier und da ist sicher nichts einzuwenden, aber nehmt das alles nicht so ernst und gebt um Gottes Willen kein Geld für den Schwachsinn aus. Kauft euch lieber Blinke-Schuhe oder sowas. Sind auch spacig.