Nackt-Shooting bei "Germany’s Next Topmodel"

Die Mär vom Model mit der eigenen Meinung

Nackt-Shooting bei "Germany’s Next Topmodel": Die Mär vom Model mit der eigenen Meinung Nackt-Shooting bei "Germany’s Next Topmodel": Die Mär vom Model mit der eigenen Meinung Foto: Pablo Garcia Saldaña

Wir befinden uns im Jahr 1 nach Joop. Ganz Australien ist von nackten Mädchen besetzt. Ganz Australien? Nein! Ein unbeugsames Model im fleischfarbenen Bikini hört nicht auf, Herrscherin Heidi Widerstand zu leisten... Bei „Germany’s Next Topmodel“ fielen diese Woche die Schlüpper.

Nippelpads und Paparazzi im Dschungel

Das Nacktshooting in Australien war das große (und einzige) Highlight in der aktuellen Folge von Germany’s Next Topmodel. Nur mit Nippelpads und einem Steifen Gaffa-Tape im Schritt bekleidet, durften die Kandidatinnen sich vor den hungrigen Augen des 10-köpfigen Produktionsteams im australischen Dschungel-Schlamm räkeln. Als kleines Entgegenkommen von der gütigen Heidi wurde dabei jedem Mädchen ein mehr oder weniger süßes Exoten-Tier auf den Arm gesetzt, mit dem sich die Blöße notdürftig verdecken ließ.

"Germany’s Next Topmodel" geht in Runde 6: Von crackenden Knochen und müffelnden Male-Models "Germany’s Next Topmodel" geht in Runde 6 Von crackenden Knochen und müffelnden Male-Models Zum Artikel »

Doch auch das war einigen dieser undankbaren Biester noch nicht genug. Vor allem Fata und Laura Franziska haben große Bedenken. Als dann auch noch ein paar Paparazzi in den Baumwipfeln auftauchen und versuchen, BILD-Zeitungs-würdiges Material von den entblößten Teenagern zu ergattern, wird das Gewimmer noch größer. Dass die wahrscheinlich von Heidi selbst engagiert wurden und nächste Woche als „Die Paparazzi-Challenge – Wessen Nippel schaffen es auf die Titelseite?“ entlarvt werden, hat wohl außer uns gewieften Fans noch niemand begriffen.

Fata, die Starke - und der große Aufstand von 2016

In Laura Franziska bricht ein innerer Kampf aus. Nach langem Zaudern, Zittern und Heulen lässt sie sich schließlich doch überreden mit dem Argument, sie könne sich ja hinter ihrem Tier verstecken. Als sie dann statt Krokodil, Koala oder Opossum eine Riesenheuschrecke auf den Finger gesetzt bekommt, müssen alle Beteiligten kurz laut auflachen. Außer Laura Franziska. Die findet’s echt blöd.

Schleim-Shootings und fatale Stürze bei Germany’s Next Topmodel: Willkommen im ewigen Heidi-Trott Schleim-Shootings und fatale Stürze bei Germany’s Next Topmodel Willkommen im ewigen Heidi-Trott Zum Artikel »

Und plötzlich wird das bis hier hin wenig überraschend verlaufene Shooting durch ein erschütterndes Ereignis durchbrochen, das uns alle jäh den Atem anhalten lässt. Kandidatin Fata weigert sich einzulenken und taucht statt mit zugeklebter Mumu mit einem fleischfarbenen Bikini vor dem Fotografen auf. Sie traut sich wirklich, sich der Klum’schen Obrigkeit zu widersetzen? Und das ohne Tränen, sondern mit fester, überzeugter Stimme?

Was ist hier los? Was passiert? Hat am Ende eins der Mädels, und wir trauen uns fast nicht, das auszusprechen, eine EIGENE MEINUNG?! Es sieht ganz danach aus, auch während des Shootings blitzt unter ihrem Ameisenigel noch immer ein Stück Stoff hervor. Und auch Heidi scheint von diesem verblüffenden Widerstand noch so perplex zu sein, dass sie ganz vergisst, mit Rauswurf, Ächtung und Ende der Modelkarriere zu drohen. Oh Fata, du außergewöhnliches Geschöpf.

"Du bist raus?! Schwör auf dein Leben!": Bei Germany’s Next Topmodel häufen sich die Teenager-Tragödien "Du bist raus?! Schwör auf dein Leben!" Bei Germany’s Next Topmodel häufen sich die Teenager-Tragödien Zum Artikel » Lahmer Staffelstart bei Germany’s Next Topmodel: Das waren die Höhepunkte aus drei Stunden Langeweile Lahmer Staffelstart bei Germany’s Next Topmodel Das waren die Höhepunkte aus drei Stunden Langeweile Zum Artikel »

Schnodder-Shooting und Entscheidungsfragen

Wie die anderen Nackedeis sich während des Shootings so schlagen, kriegen wir, geblendet von Fata, der Starken, dann gar nicht mehr so richtig mit. Lediglich Julia, die sich auf dem Flug nach Australien ganz schlimm erkältet hat und jetzt mit verquollenen Augen und röchelndem Husten darauf wartet, sich endlich in den Matsch fallen zu lassen, sticht noch ein wenig heraus. Jedes Mutterherz würde diese Szene wohl zum Zerspringen bringen, aber was tut man nicht alles für das perfekte Foto. Und Schnodder kann man ja wegphotoshoppen.

Das denkt die Jury sich auch und Schnodder-Julia kommt genauso wie Fata, die Starke, und Laura Franziska, die Eingeknickte, in die nächste Runde. Den Traum vom Opel Adam aufgeben muss Lara Christin, aber die hat mit ihren 17 Jahren sicher eh noch keinen Führerschein.