Im November im Black Box Kino

Griechisches Filmfestival "New Greek Wave"

Im November im Black Box Kino: Griechisches Filmfestival "New Greek Wave" Im November im Black Box Kino: Griechisches Filmfestival "New Greek Wave" Foto: New Greek Wave

Kino in Zeiten der Krise. Das heißt: verkrustete Strukturen abschütteln und experimentierfreudig nach vorne blicken, ohne soziale Realitäten außer Acht zu lassen. Ab dem 4. November wird im Düsseldorfer Programmkino Black Box (Schulstraße 4) gezeigt, wie eine ganze Generation griechischer Filmschaffender sich von vergangenen Landschafts- und Historien-Epen abwendet. Dem Pathos und der existentiellen Schwere wird ein verspieltes und flottes, gar verblüffendes Kino entgegen gesetzt – gedreht mit minimalen Budgets; dennoch selbstbewusst, professionell und äußerst eigenständig.

Die griechische Realität fest im Blick, inszenieren die jungen Filmschaffenden teilweise bewusst artifiziell: Szenarien gleichen Versuchsanordnungen und bilden nahezu theatrale Tableaus, innerhalb derer die Schauspieler wie Artefakte ihre Umwelt reflektieren. Schlüsselregisseure wie Athina Rachel Tsangari oder Giorgos Lanthimos bilden den Kern der „New Greek Wave“, die sich ohne staatliche Förderung als Autodidakten nicht nur gegenseitig produzieren, sondern auf allen Ebenen wechselseitig unterstützen.

Ein solidarisches Konglomerat stilbewusster Filmemacher, das fern von Familiendünkel mit originellen Filmen den internationalen Markt unabhängig erobert. Kino als Gegenentwurf zur Krise!

Das Programm des Filmfestivals "New Greek Wave":

"New Greek Wave" in der Black Box Das gesamte Programm 3 Fotos

Das Filmfest startet am 4. November um 19 Uhr mit dem Film „The Lobster“ vom Regisseur Giorgos Lanthimos, der auf den Filmfestspielen von Cannes 2015 mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet wurde. Das gesamte Programm findet ihr oben in der Fotostrecke!