Dschungelcamp, Der Bachelor und GNTM

Trash-TV 2016 – der Wahnsinn geht weiter

Dschungelcamp, Der Bachelor und GNTM: Trash-TV 2016 – der Wahnsinn geht weiter Dschungelcamp, Der Bachelor und GNTM: Trash-TV 2016 – der Wahnsinn geht weiter Foto: Pablo Garcia Saldaña

Das waren die Fernsehschrott-Highlights 2015: Der große Trash-TV-Jahresrückblick Das waren die Fernsehschrott-Highlights 2015 Der große Trash-TV-Jahresrückblick Zum Artikel » Der Januar ist stets ein Wonnemonat für alle Liebhaber des gepflegten Trash-Fernsehens. Erst knabbern "C-Promis" im australischen Dschungel an Kakerlaken und anderen Krabbeltieren und im Anschluss schickt RTL "Der Bachelor" ins Quotenrennen – Trash-Hochgenuss vom Feinsten. Der Wahnsinn geht weiter...

Auf geht's in den Dschungel: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ab 15. Januar

Das Dschungelcamp 2015 galt für viele als die ödeste Staffel aller Zeiten. Die maulende Myrthe Angelina Heger, Tanja Tischewitsch und ihr eindrucksvoller Vorbau und allen voran natürlich Dschungel-Gollum und Next-Bundespräsident Walter Freiwald haben uns im Januar zwei Wochen lang Tag für Tag unser Fremdscham-Herz erwärmt. Nur noch wenige Tage, dann steht definitiv fest, welche Teilnehmer in diesem Jahr dabei sein werden. Dann wird der Sender bekanntgeben, welche (mehr oder weniger) bekannten Promis ins Dschungelcamp ziehen und für eine hoffentlich spannendere Staffel sorgen als im Januar 2015.

Gehandelt werden: Der ehemalige Talkshow-Moderator Ricky Harris, Jenny Elvers, Sophia Wollersheim, Thorsten Legat, Gunter Gabriel, Rolf Zacher, Brigitte Nielsen, Menderes Bagci, Helena Fürst, David Ortega Arenas und "GNTM"-Zicke Nathalie Volk.

Der Bachelor lockt mit roten Rosen: 27. Januar

Am 27. Janaur lockt der Bachelor wieder mit seinen Rosen. Die ersten Kandidatinnen, die sich in der Protz-Villa zum Affen machen stehen bereits fest!

Das sind die ersten Kandidatinnen!

Der Bachelor 2016 – der Wahnsinn geht weiter: Zwischen diesen 22 Ladys muss er sich entscheiden Der Bachelor 2016 – der Wahnsinn geht weiter Zwischen diesen 22 Ladys muss er sich entscheiden Zum Artikel »

Leonard Freier – Berliner, athletisch, Versicherungsfachmann und 30 Jahre alt – wird in der RTL-Sendung die "große Liebe seines Lebens" suchen. Finden? Wohl kaum! Wie bereits vermutet, wird nach Oliver Sanne in der neuen Staffel wieder ein dunkelhaariger Bachelor sein Unwesen treiben, haufenweise Frauenherzen brechen und für Fremdschäm-Momente sorgen. Der 30-jährige Versicherungskaufmann (die verdienen nicht schlecht, so weit ich weiß) dürfte mit seinem durchtrainierten Body genau ins Beuteschema der Teilnehmerinnen passen.

Sogar der Joop wird langsam zu alt für den Scheiß: Die 11. Staffel Germany’s Next Topmodel startet im Frühjahr mit neuer Jury-Besetzung Sogar der Joop wird langsam zu alt für den Scheiß Die 11. Staffel Germany’s Next Topmodel startet im Frühjahr mit neuer Jury-Besetzung Zum Artikel »

11. Staffel Germany's Next Topmodel: 4. Februar

"Nein, ich habe leider kein Foto für dich" - der Jahresanfang hat sich mittlerweile im "Trash-TV-Format" fest verankert. Nachdem unbekannte H-Z-Promis an Kakerlaken geknabbert haben und 22 Schönheiten um das Herz eines "Junggesellen" gebuhlt haben, kämpfen magere Mädels um den Titel "Germany's Next Topmodel 2016". Am 4. Februar geht Heidi Klums Baby in die elfte Runde. Thomas Hayo und Michael Michalsky sitzen zusammen mit Modelmama Heidi in der Jury.

Warum gucken wir uns diesen Schwachsinn immer wieder an?

Überzeichnete Charaktere, die sich in einer irrealen Glitzer-Welt zum Affen machen und Frauen, die sich im 21. Jahrhundert auf Schminke, Schoßhündchen und tiefe Ausschnitte reduzieren. Das wollen wir sehen? Scheinbar ja. Aber warum schalten wir Staffel für Staffel immer wieder ein, wenn es heißt: "Nein, heute habe ich leider kein Foto für dich" oder "Meine Rose geht an...!"? Trash-TV ist wunderbar simpel: Gerade wenn man nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt, hat man für gewöhnlich wenig Lust auf schwere Kost und komplexe Themen. TV anschalten, auf die Couch hauen und anderen Menschen dabei zuschauen, wie sie sich vor Millionen von Menschen lächerlich machen – herrlich. Schadenfreude ist doch bekanntlich die schönste Freude.

Trash-Potpourri mit Quotengarantie

Dass Trash-TV bei den Zuschauern gut ankommt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Was in den 90er Jahren mit ein paar Singles begann, die auf ihr Herzblatt warteten, oder von Britt irgendwelche Vaterschaften testen ließen, hat sich inzwischen zu einem bunten Trash-Potpourri mit Quotengarantie entwickelt. "Der Bachelor", "Die Bachelorette" (Bätschelarette), "Dschungelcamp", "Die Wollnys" oder "Schwiegertochter gesucht" – die Liste der Formate ist quasi endlos – endlos schwachsinnig.