Brüste, Botox und ein RTL-Tattoo für Mallorca-Jens

Der große Kandidatencheck für das Dschungelcamp 2017

Brüste, Botox und ein RTL-Tattoo für Mallorca-Jens: Der große Kandidatencheck für das Dschungelcamp 2017 Brüste, Botox und ein RTL-Tattoo für Mallorca-Jens: Der große Kandidatencheck für das Dschungelcamp 2017 Foto: Pablo Garcia Saldaña

Bullshit-Freunde und Hirntote aufgepasst: Es ist wieder Dschungel-Zeit! Am 13. Januar startet endlich die elfte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ und versetzt uns alle wieder in ein zweiwöchiges Stadium selig-dümmlichen Kicherns.

Auch dieses Jahr hat RTL sich wieder nicht lumpen lassen und eine bunte Riege an frischen Kandidaten aus Reha-Kliniken, Stripclubs und Big-Brother-Containern hervorgekratzt. Wir haben die Anwärter auf die Dschungelkrone 2017 mal unter die Lupe genommen und analysiert, wer wohl die besten Chancen auf die Nachfolge von König Menderes hat (was ist aus dem eigentlich geworden?).

Alle Kandidaten im Überblick findet ihr in unserer Fotostrecke.

Die Gewinner

Jens Büchner aka Mallorca-Jens

Auswanderer und Berufs-Scheiterer Mallorca-Jens liebt das Fernsehen so sehr, dass er sich sogar das VOX-Logo auf den Arm hat tätowieren lassen. Eine wirklich schöne Geste von RTL, ihn dafür mit einer Teilnahme im Dschungelcamp zu belohnen! Neben dem verlässlichen Versagen ist Jens unter anderem für seine Mega-Hits „Arm aber sexy“ und „Arme Sau“ bekannt. Bei so vielen Misserfolgen wittern wir natürlich direkt einen erneuten Menderes-Effekt, der schon mehrfach dem putzigen Camp-Trottelchen zur Krone verhalf. Deshalb unsere Prognose: Mallorca-Jens wird Dschungel-König, nennt sich ab sofort Kakerlaken-Jens und kauft sich vom Gewinn ein Dr. Bob-Tattoo auf der linken Wade.

Alexander Keen aka Honey

Schmierlappen-Honey beim Pimmel mampfen im Dschungelcamp - da läuft einem doch direkt ein wohliger Schauer über den Rücken. Der geborene Unsympath und Ex von Topmodel-Gewinnerin Kurzhaar-Kim hat gute Chancen, das offizielle Dschungel-Mobbing-Opfer 2017 zu werden, das Tag für Tag von den Zuschauern zum Kakerlaken-Dienst verdonnert wird. Und das schafft es, wie wir seit Sarah Knappik und Helena Fürst wissen, so gut wie immer unter die Top 3. Glückwunsch, Honey! Darauf eine Extraportion Schaumfestiger.

Kader Loth

Kader Loth hat es nur dank des Ausstiegs von Nastassja Kinski in den Dschungel-Kader (höhö) geschafft, hat aber unserer Meinung nach große Chancen auf einen Platz unter den Top 3. Zicken-Allüren wie Desiree Nick, Atombrüste wie Sophia Wollersheim und keinerlei Gefahr, dass so nervige Dinge wie Würde oder Selbstachtung den Weg nach oben versperren könnten: Frau Loth riecht einfach nach Erfolg (und wahrscheinlich auch ein bisschen nach Nagellackentferner und Escada-Parfüm).

Das Mittelfeld

Marc Terenzi

Von Marc Terenzi hat man seit der Scheidung von Sarah Connor im Jahr 2008 nicht mehr besonders viel gehört. Doch ein kurzer Blick auf seine Wikipedia-Seite verrät: Auch danach war Marci alles andere als faul! 2012 wurde er Vorletzter bei Let’s Dance, zeugte jeweils ein Kind mit zwei Affären und einem Playmate, meldete Privatinsolvenz an und ist seit 2016 vollwertiges Mitglied der Stripgruppe „The Sixx Paxx“. Im Dschungel wird er sich vermutlich mit einer halbherzigen Wasserfall-Affäre mit Sarah Joelle über Wasser halten, nach einigen Tagen allerdings zurück nach Hause zu seiner nächsten Unterhaltsklage geschickt werden.

Gina-Lisa Lohfink

Nach ihrem verlorenen Vergewaltigungs-Prozess wurde Gina-Lisa von einer Welle des Mitgefühls überrollt und zu einer Art Gallionsfigur des Kampfes für sexuelle Selbstbestimmtheit erklärt. Ein guter Zeitpunkt also, all den gerade verdienten Respekt mit einer unausweichlich peinlichen Dschungel-Teilnahme wieder zunichte zu machen. Ihr Schicksal bleibt ungewiss, einen Sieg sehen wir für sie allerdings nicht.

Hanka Rackwitz

Hanka Rackwitz ist als Fake-Immobilienmaklerin bei mieten, kaufen, wohnen selbst für Dschungelcamp-Verhältnisse eher im unteren Drittel der Prominenz-Skala angesiedelt, bringt aber eine ganz wunderbare Qualifikation mit: Eine Hygiene-Zwangsstörung. Das wird ein Spaß.

Florian Wess

Florian Weiss ist einer der Botox-Boys und tut in guter alter Familientradition natürlich alles, um ins Fernsehen zu kommen. Ob die 9-wöchige Ehe mit dem 36 Jahre älteren Pflegefall Helmut Berger, sein Auftritt als Helena Fürsts Schnippelsklave beim perfekten Promi-Dinner oder seine glorreiche Teilnahme bei der großen ProSieben Völkerball-Meisterschaft: Flori ist sich einfach für nichts zu schade. Und das ist schließlich genau die Einstellung, die wir am Hodenbuffet sehen wollen!

Die Verlierer

Wenig Chancen sehen wir dieses Jahr für Comedy-Fettmops Markus Majowski, der uns noch dunkel als einer der Dreisten Drei in Erinnerung ist, danach aber irgendwie nicht mehr so richtig was gerissen hat und NDW-Sängerin Fräulein Menke, deren Blütezeit wohl einfach schon zu weit zurückliegt. Auch Nicole Mieth ist nach dem Aus von Verbotene Liebe irgendwo zwischen Traumschiff und SoKo Irgendwas in der Versenkung verschwunden, Thomas Häßler wird an seinem zu großen Harmonie-Bedürfnis verzweifeln und was es eigentlich mit Sarah Joelle Jahnel auf sich hat, weiß wohl auch niemand so genau. Immerhin ist die meistens nackt.

Aber das Dschungelcamp wäre schließlich nicht das Dschungelcamp, wenn es nicht die eine oder andere Underdog-Überraschung für uns bereithalten würde, es bleibt also spannend!

Los geht es am Freitag, 13. Januar 2017, um 21:15 Uhr beim RTL, danach zwei Wochen lang täglich um 22:15 Uhr!