The Order: 1866 | Alle Tests im Überblick

Zwischen fulminant gut und fulminant schlecht

The Order: 1866 | Alle Tests im Überblick: Zwischen fulminant gut und fulminant schlecht The Order: 1866 | Alle Tests im Überblick: Zwischen fulminant gut und fulminant schlecht
Von |
The Order: 1866 | Alle Tests im Überblick Zwischen fulminant gut und fulminant schlecht 16 Fotos

"The Order: 1866" gehört zu den größten, PlayStation 4 exklusiven Titeln des frühen Jahres. Jetzt schlagen die Wertungen ein wie eine Bombe: Lohnt sich der Ausflug ins viktorianische Steampunk-London, oder solltet Ihr besser Abstand halten?

Erst kürzlich haben wir die wichtige Frage gestellt, ob sich ein Videospiel in der heutigen Zeit noch objektiv bewerten lässt - und "The Order: 1866" scheint ein erneutes Musterbeispiel dafür zu sein, dass Wertungen heutzutage kaum mehr als einen Penny wert sind. Anders ist es kaum zu erklären, dass der Wertungsspielraum auch bei "The Order: 1866" nicht wenige Prozentpunkte umfasst, sondern abermals von "Super" über "Geht so" bis hin zu "Finger weg!" alles an Zahlen auftischt, was man sich nur vorstellen kann. 

10149_aa7618cc958570d240939681a2b8d38c_800x600r - image/jpeg

Die wichtige Frage lautet jetzt natürlich: Wie reagiere ich als Käufer auf so eine breite Schicht an Meinungen? Nun, am besten wäre sicherlich: Ich mache mir meine eigene Meinung. Und das funktioniert dank YouTube, Twitch und Co. besser, als noch vor vielen Jahren. Zeitgleich ist es leider Gottes eine erneute Bankrott-Erklärung des Spiele-Journalismus. Aber seht selbst:

Die "Gurken"-Fraktion:

GameSpot 5/10
Polygon 5.5/10
Kotaku NO
EGM 4.5/10
GamesRadar 2.5/5
Giant Bomb 2/5
Metro 4/10
Hardcore Gamer 2.5/5

Die "So lala"-Fraktion:

IGN 6.5/10
Videogamer 6/10
Destructoid 6/10
Eurogamer No Score
USGamer 3/5
The Escapist 3/5
The Jimquisition 6.5/10
TrustedReviews 6/10
Dealspwn 6/10
Push Square 6/10
GameUsagi 6.3/10
Forbes 6.5/10
Digital Spy 3/5
PlayStation Trophies 65/100

Die "Gutes Ding!"-Fraktion:

GamesBeat 70/100
Game Informer 7.75/10
Shacknews 8/10
GameTrailers 8.2/10
Play Magazine 81/100
PlayStation Lifestyle 8/10
God is a Geek 7.5/10
TheSixthAxis 7/10
PSU 7.5/10
Financial Post 7.5/10
Dualshockers 8.5/10
NGB 7.5/10

Die "Hype"-Fraktion:

Gaming Trend 95/100
PS Nation 9.5/10
PSMania 9/10
The Gamer Access 9/10
COC 86/100

Bereits vor einem Jahr haben wir gehofft, dass das erfolgreiche Entwicklerteam von Ready at Dawn mit ihrem Titel mehr abliefern, als einen visuellen Blender. Ob sich die zahlreichen Kritiken an der Spielmechanik (alias "schlauchiger Deckungsshooter") tatsächlich als wahr herausstellen, werden wir natürlich noch in einem eigenen Test versuchen einzufangen. 

10156_3dd66d1dfd6a543b86aef973e154577c_800x600r - image/jpeg

Bis dahin lassen wir Euch erstmal mit dem Launch-Trailer alleine. Ebenfalls interessant und gleich darunter verlinkt: In einem gut 10minütigen Video zeigt Digital Foundry das gesamte Spiel im Zeitraffer und erklärt, wie sich die Spielzeit von gut 6 Stunden tatsächlich "anfühlt". Wenn Ihr eher schlecht auf Zwischensequenzen und Quick Time Events zu sprechen seid, solltet Ihr wohl besser einen Bogen um den Titel machen.

Eines muss man "The Order: 1866" letztendlich dann doch lassen: Visuell ist es teils atemberaubend anzuschauen und gibt uns Hoffnung auf eine Zukunft, in der "Film" und "Videospiel" auch in Sachen Spielmechanik zueinander finden. 

The Order: 1866 ist ab dem 20. Februar für PlayStation 4 erhältlich.