The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D | Nintendo

New 3DS im Zelda-Design, neuer Trailer und neue Bilder

The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D | Nintendo: New 3DS im Zelda-Design, neuer Trailer und neue Bilder The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D | Nintendo: New 3DS im Zelda-Design, neuer Trailer und neue Bilder
Von |
The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D | Nintendo New 3DS im Zelda-Design, neuer Trailer und neue Bilder 14 Fotos

Es ist schlicht unglaublich, wie viel Hype Nintendo mit der Umsetzung älterer Titel für die neuen Konsolen generieren kann: "Majora's Mask" ist das perfekte Beispiel einer Liebeserklärung, welche Spieler über Jahre binden kann.

Im kürzlich veröffentlichten Nintendo Direct kündigten die Japaner erstmals - passend zum Spiel und zur Veröffentlichung des New 3DS - ein Bundle bestehend aus "The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D" als Download und einem New 3DS im speziellen "Gold"-Design an. 

Das Ende der Geschichte: Die schnieke Special Edition des New 3DS war binnen weniger Minuten bereits komplett ausverkauft, für die Veröffentlichung hierzulande müsst Ihr alle Daumen drücken, dass Nintendo noch einige Geräte nachliefern kann. Es wird nicht einfach, an diese Version zu kommen!

9858_f70df688af44679bf85cc86ce9bcae42_800x600r - image/jpeg

 

Der New 3DS erscheint am 13. Februar zusammen mit The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D und dem neuen Monster Hunter 4 Ultimate, wobei auch zu letzterem eine eigenständige Special Edition des New 3DS ausgeliefert werden soll. Kurz: Wer sich den neuen 3DS am 13. Februar gönnen will, hat eine tolle Auswahl unterschiedlicher Geräte und Bundles. 

Mehr Infos zum New 3DS findet Ihr hinter diesem Link.

Nebenbei findet Ihr nachfolgend den neuen Trailer zum Remake zu "The Legend of Zelda: Majora's Mask", welches nach "Ocarina of Time" übrigens schon das zweite N64-Zelda für den 3DS ist. 

Noch immer nicht genug Zelda? Hinter diesem Link findet Ihr knapp 17 Minuten offizielles Gameplay!

Majora's Mask gilt als absoluter Geheimtipp unter Zelda-Fans, der von seinem großen Bruder Ocarina of Time lange Zeit in den Schatten gestellt wurde. Erstmals war hier Eiji Aonuma für die Inszenierung zuständig, der damit Shigeru Miyamoto ablöste und bis heute alle Zelda-Projekte überbickt (zuletzt auch Hyrule Warriors).

8432_507e581a943e2b75b77ac0444b647b33_800x600r - image/jpeg Mit ihm schlug die Zelda-Reihe gleich mehrere neue Wege ein, die nicht nur die Zelda-Formel selbst revolutionierten, sondern das Action-Adventure-Genre ganz allgemein auf neue Pfade führte. Geschafft hat man dies in erster Linie dadurch, dass man das Prinzip der Zeitschleife in das Spiel implementierte. Link hat nur drei virtuelle Tage (72 wirkliche Minuten) Zeit, um den Mond daran zu hindern auf die Erde zu stürzen und die Welt von Termina vor ihrer Vernichtung zu bewahren.

Was sich zunächst nach einem relativ kurzen Spielvergnügen anhört, erhält durch die Ocarina of Time einen besonderen Kniff: Link kann so oft er möchte zum Beginn der dreitägigen Frist zurückspringen und so nach und nach über die Grenzen der Zeit hinaus permanente Ziele erreichen.

Unterstützung erhält er dabei durch viele verschiedene Masken, die er im Laufe seines Abenteuers ergattert. Mit ihnen kann er sich beispielsweise auch in einen hölzernen Deku, einen kräftigen Goronen oder einen geschmeidigen Zora verwandeln, um so die Aufgaben zu meistern, die ihm gestellt werden.

Wie sich die 3DS-Version im Vergleich zum Vorgänger gemausert hat, könnt Ihr Euch im folgenden Video anschauen:

Nebenbei hilft es Link, wenn er ein offenes Ohr für die Probleme der Bewohner Terminas hat. Auf diese Weise erhält er nicht nur ziemlich hilfreiche Belohnungen, er bekommt auch Einblick in beeindruckend stark ausgearbeitete Charaktere, die Euch lange in Erinenrung bleiben werden. Dazu gehört auch eine der besten, je in einem Videospiel inszenierten Liebesgeschichten. Schnüff...

Überhaupt strotzt die Welt nur so von abgefahrenen, aber auch düsteren Figuren, die dem Spiel ein sehr einzigartiges Flair geben, für das es zurecht gefeiert wird. Kein seitdem veröffentlichtes Zelda konnte diese Atmosphäre bislang reproduzieren.

Abseits des begehrten Bundles mit dem New 3DS, erscheint The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D natürlich auch eigenständig als Special Edition zusammen mit einem Steelbook, einem Metallanstecker und einem doppelseitigen Poster. Kostenpunkt: ca. 55 Euro. 

9862_66e28089fd250a019bcbc8585391fe9c_800x600r - image/jpeg