Retro-Moment: The Goonies 2 - Vom Film zum Videospiel

Meerjungfrauen in den 80ern

Retro-Moment: The Goonies 2 - Vom Film zum Videospiel: Meerjungfrauen in den 80ern Retro-Moment: The Goonies 2 - Vom Film zum Videospiel: Meerjungfrauen in den 80ern
Von |

Achja, die 80er. Um genauer zu sein: Wir schreiben das Jahr 1987. Schwülstige Liebesballaden surren durch die Luft (zum Beispiel Whitney Houston mitI Wanna Dance with Somebody oder Schmalzbacke Rick "rolled" Astley mit Never Gonna Give You Up). Jogginghosen mit Leopardenmuster pappen an wohl-proportionierten Blondinen-Hintern.

Andy Warhol gibt den Pinsel ab, Nirvana gründet sich und Thomas Gottschalk moderiert in der Hofer Freiheitshalle sein erstes "Wetten, dass...?". Im Kino laufen Full Metal Jacket, The Untouchables, Lethal Weapon und RoboCop - alleine deswegen schon ein Grund schnell eine Zeitreisemaschine zu bauen.

Derweil entdeckt ein kleiner, plauziger Daddler die Welt und die Welt der Videospiele. Abenteuer liegt in der Luft. Draußen klettert dieser Junge gerne auf Bäume und durchforstet wirre Buschlandschaften nach versteckten Schätzen wie abgenagten Schuhen, Metallschrott und alten Fußbällen. Öfters auch Hundekot. Die Welt ist ein Spielplatz... und die neuen virtuellen Welten des NES geben eine verheißungsvolle Aussicht auf einen neuen Spielplatz voller Wunder und unvorstellbarer Landschaften, Prinzessinnen und Bösewichten. Ohne Hundekot.

Die Verknüpfung von Klettertouren durch's reale Dickicht mit den grünen, pixeligen Kletterpflanzen aus The Goonies 2 scheint eventuell etwas weit hergeholt - verdammt, ich brauche halt einen Aufhänger für diesen Retro-Moment. Zwischen den Kletter-, Spring- und Tauch-Touren des heldenhaften Mikey und meinen persönlichen, ganz realen Jump'n'runs dieser Zeit besteht tatsächlich ein Zusammenhang, der mir erst beim Tippen dieser Zeilen auffällt.

Ich kann mich noch gut an ein Werbe-Pamphlet aus dieser Zeit erinnern, praktisch die erste Videospiel-Werbung in gedruckter Form, welche ich in meinen pummeligen und vom Klettern wunden Händen gehalten habe. Neben Castlevania, Super Mario Bros. und weiteren Klassikern war auch eine mehrseitige Werbung für The Goonies 2 in diesem zauberhaften Stück gedruckter PR enthalten. Screenshots einer Welt, welche damals unglaublich komplex wirkte. Leitern. Kletterpflanzen. Türen, die betreten werden konnten. Abenteuer unter Wasser. Und eine Meerjungfrau, die es zu retten galt.

Verdammt, welcher kleine Junge kommt bei solchen Aussichten nicht ins Schwärmen? Vor allem ein Junge, der die Hälfte seiner Freizeit draußen auf Schatzsuche verbrachte. Darüberhinaus zeichnete ich die Screenshots auf Papier nach, malte mit sauber angespitzten Buntstiften (meine Eltern waren sehr bedacht auf ordentliche Schreib- und Mal-Materialien) die Höhlen und Wasserfälle aus. Ich bin mir sicher, dass diese Zeichnung hier noch irgendwo herumgammeln.. nur das Werbeblatt dürfte mittlerweile seinen Weg ins Nirvana gefunden haben. Schließlich erinnere ich mich an eine Diskussion mit meinem Vater, dass man solche Sachen nicht wegschmeißen darf. Ohne Erfolg.

605_78ed347ca21344a15e784e9267cc59c4_800x600r - image/jpeg

Zurück zu den Goonies. Wer noch nie von Ihnen gehört hat: Begründet wurde der Mythos vom titelgebenden Film "The Goonies". Geschrieben und produziert wurde der Stoff von Steven Spielberg und Chris Columbus (Drehbuch). Wer letzteren nicht kennt: Der Typ saß als Regisseur hinter Kevin allein zu Haus, schrieb das Drehbuch zu Gremlins und (um etwas aktueller zu werden) produzierte die ersten drei Harry Potter Streifen. Alleine für Gremlins gebührt dem Mann mein ewiger Dank.

Die Verknüpfung seines Schaffens mit den Goonies ist einfach: Auch hier geht es um kleine Kerls, die große Taten vollbringen. Diese Gruppe an (alle Klischees bedienenden) Jugendlichen hört auf den Namen "Goonies". Ein fieser Immobilienhai will den Kindern ihre geliebten "Goon Docks" wegkaufen und auf dem Gebiet einen Country Club errichten. Per Zufall entdecken die tapferen Jungs auf dem Dachboden von Held Mikeys Familie eine Schatzkarte, die zu einem versteckten Schatz führen soll - dem Schatz des legendären, einäugigen Willies.

597_29147b9b99402dc75d26598b829742c6_800x600r - image/jpeg Das Problem: Der Eingang zum Versteck befindet sich im Gangsterversteck der Fratelli-Familie... und ihrem legendären, mißgestalteten Sohn namens "Sloth". Die Riege der Darsteller ist besonders aus heutiger Sicht interessant: Sean Astin als Mikey musste viele Jahre später als Sam an Frodos Seite durch Mittelerde wandern (IMDB-Link), Josh Brolin (Brand) kennt Ihr u.a. aus No Country for old men, Jonathan Ke Quang (Data) schließlich ist der Quoten-Asiate damaligen Hollywood-Kinos und spielte auch als der nervige Junge in Indiana Jones und der Tempel des Todes mit.

Überraschend hat der NES-Klassiker The Goonies 2 außer den Fratellis und den Goonies selbst kaum mehr eine Gemeinsamkeit mit dem Film. Konami veröffentlichte das Spiel zwar im Zeitraum der Filmveröffentlichung, bei der ein Jahr späteren Veröffentlichung in Europa (1988) kannte den Film von 1985 in Deutschland jedoch nur eine Handvoll Leute.

Kurz: Die Film-Lizens interessierte keine Sau mehr und die "Kult"-Phase der Goonies begann erst viele Jahre später im Zeichen plötzlicher Retro-Besinnung. Schlecht getan hat es dem Spiel nicht: The Goonies 2 ist streng genommen das erste Castlevania meiner Spiele-Karriere.

Gemeint ist die Form wie das Spiel aufgebaut ist, wie Ihr immer weitere Extra-Waffen und Gegenstände findet, die Euch zuvor verschlossene Türen öffnen und das Spielsystem selbst verändern können. So könnt Ihr mit "der Brille" unsichtbare Türen sehen, Kerzen erhellen dunkle Räume und mit den Sprungschuhen "springen Sie wie ein SuperKänguru" - Originalauszug aus der Anleitung ;-)  

Unterteilt wird das Spiel in Aktions-Szenen und Abenteuer-Szenen - auch hier die Originalbenennung aus der Anleitung (welche nebenbei aus irgendeinem Grund alle "ß" mit einem "b" ersetzt und den Controller "Steuerpult" nennt). In ersteren rennt Ihr im Castlevania-Stil durch die Level und nietet Eure Gegner mit einem Jojo und einem Bumerang um. Wieso Mikey neben solchen pazifistischen Methoden ausgerechnet noch zu Molotov Cocktails greifen kann, bleibt Entwicklergehemnis.

In den Abenteuer-Szenen spielt sich der Titel hingegen mehr wie ein Point-and-Click-Adventure - mit einem Hammer klopft Ihr Wände ab, verwaltet nebenbei Euer Inventar und rettet Eure sechs Goonie-Kumpanen aus fiesen Gefängniszellen. In Bewegung sieht das dann so aus:

Noch schräger wird es von erzählerischer Perspektive aus: Warum Ihr die Meerjungfrau retten müsst, und warum Ihr dabei auf Eskimos, Pinguine und Eisbären trefft bleibt wohl ebenfalls für alle Ewigkeit ein Geheimnis der Entwickler. Apropos Eisbären und Eskimos... diese haben eine erstaunliche Ähnlichkeit mit den Viechern aus dem noch älteren NES-Klassiker Ice Climber. Oder irre ich mich?

600_5164ffc0c995010970d0b5644955c7a9_800x600r - image/jpeg

Neben mangelndem Kontext zum Film, einer hanebüchenen Story und schrägen Extra-Waffen, sticht vor allem die Erzählweise im Spiel hervor. Am bekanntesten dürfte wohl folgender Satz eines Eskimos sein, den Ihr mutterseelenallein in einem viereckigen Raum findet: "I am Eskimo. There's nothing here." Erinnert mich spontan an Links legendären Besuch bei "I am Error". Haben diese Fehler in der Matrix etwas miteinander zu tun? Oder schauen wir uns das Ende kurz an, natürlich inklusive kleiner Spoiler-Warnung: "This is Konami. Thank you for your business." Kein Problem. Gerne doch. Damals seid ihr meine Helden gewesen. Konami FTW! Heute sieht das leider anders aus. (Link!).

Endlich wendet sich auch die ominöse Meerjungfrau an mich: "Thank you Mikey. At last I can go back to the sea. I love you, Mikey. Hurrah for Konami and the Goonies!" Ok, sie liebt mich? Aber sie schwimmt zurück auf offene See und gibt noch ein "Hurrah!" für Konami? Was zum Geier?

"Annie was rescued and the Fratellis were arrested. Peace has arrived again in the town of Goon Docks. The End." Friede. Freude. Eierkuchen. Good Job.

Die Gruppe The Gothsicles fasst das Spiel eigentlich perfekt in einem Musikvideo zusammen. YouTube-Bühne auf für Save Dat Mermaid.

Ob das Spiel selbst einen guten Soundtrack hatte? Nun, gemessen an den Kollegen seiner Zeit: Nein. Lediglich das Titellied dürfte vielen Spielern noch im Kopf herumschwirren, und selbst dafür gibt es eine einfache Erklärung: Konami orientierte sich einfach am Cyndi Lauper Hit The Goonies 'R' Good Enough:

So hört sich der Titel dann im Spiel als House Theme an (PS: Die im Video gezeigten Screenshots stammen nicht aus der NES-Version!):

Die weiteren Stücke des Soundtracks fallen eher in die Kategorie "schrill und nervig". Allen voran das Indoor Theme, welches spontanen Tinitus verursacht:

Das Cavern Theme hingegen hat einen netten Groove, ist aber nach der x-ten Wiederholung so langweilig, dass Ihr im Laufe des Spiels von der Musik mehr hypnotisiert, als unterhalten werdet.

Letztes Beispiel für endlose Musikschleifen, das Icefield Theme:

Wie gesagt: Die hohe Wiedererkennungsquote des Soundtracks liegt sicher nicht in seiner Qualität, sondern eher in seinen endlosen Wiederholungen während des Spiels. Doch genug gelästert: nachdem es für lange, lange Zeit nur noch Lizenz-Murks geben sollte, gilt The Goonies 2 immerhin als einer der wenigen, positiven Vertreter von guten und gelungenen Videospielen mit Film-Hintergrund. Für seine Zeit war auch die Anwendung von zwei unterschiedlichen Spielprinzipien zumindest ungewöhnlich. Objektiv betrachtet also ein Videospiel, welches im Reigen von Mario, Zelda, Castlevania und Co. zu Unrecht untergegangen ist.

So, ich trainiere jetzt weiter "Kerzen mit einem Jojo ausschießen", während Ihr Euch noch an folgendem Wallpaper ergötzen dürft. Hier der Link zur Originalauflösung (raulex auf deviantart.com).   

PFLEGE DER SPIELKASSETTE

Diese Konami Spielkassette ist ein Präzisionsgerät mit komplizierten elektronischen Schaltungen. Vermeiden Sie deshalb Stöbe und extreme Temperaturen. Versuchen Sie niemalds die Kassette zu öffnen oder gar auseinander zu nehmen. Vermeiden Sie eine Berührung der Kontaktleiste. Achten Sie ebenfalls drauf, dab die Kassette nicht nab wird [LOL EPIC]. Die Kassette könnnte dadurch beschädigt werden. Achten Sie darauf, dab beim Einstecken und Herausziehen der Kassette das Computerspiel ausgeschaltet ist. Berühren Sie nie mit den Fingern oder metallischen Gegenständen die Kontaktleiste der Kassette oder des Computerspieles. Funktionsstörungen oder ein Defekt könnten die Folge sein.