Pac-Man futtert sich durch Google Maps

Geisterjagd in der Düsseldorfer Altstadt

Pac-Man futtert sich durch Google Maps: Geisterjagd in der Düsseldorfer Altstadt Pac-Man futtert sich durch Google Maps: Geisterjagd in der Düsseldorfer Altstadt Foto: Screenshot

Wir kamen, wir sahen, wir spielten: Neue News-Rubrik für TONIGHT.de: Games Wir kamen, wir sahen, wir spielten Neue News-Rubrik für TONIGHT.de: Games Zum Artikel » Pünktlich zum 1. April treiben wieder viele Leute ihr Unwesen im Internet. Dass dabei nicht immer nur doofe Witze herauskommen müssen, beweist Google mit der grandiosen Verknüpfung aus Pac-Man und dem Service Google Maps.

Um Pac-Man auf Google Maps spielen zu können, müsst ihr euch einfach nur einen passenden Kartenausschnitt - am besten mit vielen Straßen - heraussuchen und auf das Pac-Man-Symbol im Menü unten links auf der Seite drücken. Daraufhin verändert sich der Kartenausschnitt zum bekannte Pac-Man-Layout, einige Geister erscheinen und es heißt: Fressen, oder gefressen werden!

Steuern könnt ihr die populärste gelbe Pille der Welt übrigens ganz simpel mit den Pfeil-Tasten auf Eurer Tastatur. Da werden in den kommenden Stunden sicher einige Pillen und Geister gemampft werden!

Zur Info: Pac-Man erschien erstmals am 22. Mai 1980 als Arcade-Automat in Japan und trat von da an seinen Siegeszug rund um die Welt an. In Japan hörte das Spiel ursprünglich auf den Namen "Pakkuman", was die Mampf-Geräusche des Helden lautmalerisch aufgreift.

Pac-Man auf Google Maps Diese "Level" solltet ihr unbedingt spielen! 11 Fotos

Wer jetzt Lust auf eine richtige Runde Pac-Man bekommen haben sollte, dem können wir übrigens die "PAC-MAN Championship Edition DX+" ans Herz legen: Für knapp 10 Euro bezieht Ihr den mit Pac-Man-Inhalten nur so vollgestopften und mit Online-High-Scores gesegneten Titel über Steam (PC), Xbox Live (Xbox 360) oder das PSN (PlayStation 3).

In unserem Test haben wir die geniale Aktion übrigens gleich mal in der Düsseldorfer Altstadt ausprobiert. Hoffentlich gibt es in den kommenden Stunden noch andere April-Scherze diesen Kalibers zu sehen!

Viel Spaß bei der Geisterjagd!

Hier kommt ihr auf Google Maps!

UPDATE 1. April, 16:10 Uhr: Google setzt noch einen oben drauf! Versucht doch mal die Adresse "com.google" in Euren Browser einzugeben.

!gitsul tsi sinbegrE sad

Com Google - image/jpeg