E3 2016 - Sony vs. Microsoft

Wer hat die E3 "gewonnen"?

E3 2016 - Sony vs. Microsoft: Wer hat die E3 "gewonnen"? E3 2016 - Sony vs. Microsoft: Wer hat die E3 "gewonnen"? Foto: Logo

PS4 Neo oder Xbox One S, God of War oder Gears of War, Gran Turismo Sport oder Forza Horizon 3, Days Gone oder Dead Rising 4? Auf der E3 2016 ließen sich sowohl Microsoft, als auch Sony tief in die Karten schauen, was die zukünftigen Hard- und Software-Pläne angeht. Und wie immer stellt sich nach den großen, im Hollywood-Stil zelebrierten Pressekonferenzen die Frage: Wer hat die meisten Fans von sich begeistern können? Wer hat die E3 2016 "gewonnen"?

Zugegeben: Alleine die Fragestellung spornt den ewigen Kampf der Konsoleros untereinander seit Jahren an. Die tiefen Grabenkriege, welche zwischen Xbox- und PlayStation-Anhängern in der Öffentlichkeit ausgetragen werden, sind alles andere als "nur" ein Internet-Phänomen - sie bewegen jährlich mehrere Millionen Dollar, lassen Entwicklerstudios bankrott gehen oder sorgen eben dafür, dass kleine Indie-Entwickler plötzlich zum Superstar werden.

Die besten Spiele der Messe auf einen Blick E3 2016 - Top 30 30 Fotos

Harte Ware

Zumindest in Deutschland sitzt Sony seit jeher am längeren Hebel: Die Xbox One hat hierzulande kaum mehr Relevanz. Auch weltweit sehen die Zahlen für Microsoft schlechter aus, als für Sony - in Japan beispielsweise spielt die Xbox One eine noch geringere Rolle und sorgt immer wieder für Minusrekord-Schlagzeilen in den Medien.

Kein Wunder also, dass Microsoft auf der E3 2016 versucht Gas zu geben - und gleichzeitig eine strategische Richtung einschlägt, die wohl keinen mehr überrascht: "Play without Boundaries" - "Spielt ohne (Hardware) Grenzen". Zukünftig sollen beinahe alle Exklusiv-Titel der Xbox-Konsolenfamilie zeitgleich auch für den PC, bzw. Microsofts anderes, großes Software-Baby "Windows 10" veröffentlicht werden.

Die Vernetzung der Konsolenwelt mit der PC-Welt soll dabei auch nicht vor Achievements, Profilen und - davon profitieren die Spiele sicher am meisten - der Vernetzung beider Communities innerhalb der Spiele haltmachen. Will heißen: Highlights wie Gears of War 4 und Forza Horizon 3 dürft ihr in Zukunft nicht nur wahlweise am PC, oder der Konsole zocken, sondern auch mit oder gegen eure Freunden online vernetzt auf beiden Plattformen.

Xbox One, Xbox One S und Project Scorpio

Gleichzeitig erweitert Microsoft die Auswahl an Hardware für Konsoleros: Die Xbox One S soll bereits Ende August im Laden stehen, kostet euch extrem charmante 299 Euro und liefert eine generalüberholte und um einiges "schmaler" gewordene Konsole im schnieken Weißton. Die 2 TB Festplatte dafür sorgen, dass ihr beim eifrigen Herunterladen neuer Spiele nicht allzu schnell ans Limit stoßt - ebenso wie die Integration des Netzteils in das Gehäuse eine sinnvolle Entscheidung.

Für nächstes Jahr hingegen plant Microsoft bereits einen gewaltigen Schritt weiter: Unter dem Arbeitstitel "Project Scorpio" entsteht ein wahres Kraftwerk von einer Konsole, deren bisher veröffentliche Hardware-Specs selbst eingefleischten PC'lern eine hochgezogene Augenbraue aus der Gesichtsmimik entlocken. Eine AMD APU mit einer Speicherbandbreite von 320 Gigabits pro Sekunde und eine grafische Performance von 6 Teraflops dürften die Zukunft des 4K-Gamings und der VR hervorragend unterstützen.

Erscheinen soll Project Scorpio Ende 2017, wobei Microsoft stark betont, dass die gesamte Xbox One Familie untereinander kompatibel sein soll. Das Hardware-Update diene den Entwicklern lediglich dazu neue Grafikoptionen freizuschalten und "4K Gaming" anbieten zu können.

Kurz: Das neue 4K-Pixelkarussel beginnt sich immer schneller zu drehen, sogenannte UHD-Fernseher sind längst keine Seltenheit mehr - und für den Otto-Normal-Gucker rücken sie auch immer schneller in die "bezahlbare Knautschzone".

E3 2016 - Electronic Arts Konferenz: EA zeigt FIFA 17, Madden NFL 17, Battlefield 1 und Titanfall 2 E3 2016 - Electronic Arts Konferenz EA zeigt FIFA 17, Madden NFL 17, Battlefield 1 und Titanfall 2 Zum Artikel »

NX und PS4 Neo - Sony und Nintendo warten ab

Die Konkurrenz schläft nicht, aber sie wartet ab: Sony kündigte in einer kleinen Pressemitteilung bereits VOR der E3 2016 die Existenz der bereits quer durch die Gerüchteküche geschleiften PlaySation 4 NEO an - ebenfalls ein Hardware-Update, welches die Sony-Konsole für die Zukunft fit machen soll.

Lediglich von Nintendo wissen wir nach der E3 genauso viel über die ominöse "NX", wie zuvor: Die NX kann zur Zeit ziemlich alles sein, von "klassischer Konsole" über "Hybrid aus Handheld und Konsole" bis hin zu rein "virtueller Spieleplattform". Infos sollen folgen, nur wann ist die Frage.

Besonders hart ist die Situation nach der E3 für alle Besitzer einer Wii U - außer dem famosen "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" wurde auf der E3 praktisch nichts für die Konsole gezeigt. Nintendo 3DS Fans hingegen bekamen das neue "Pokémon Sonne & Mond" zu sehen. Schlechte Zukunftsaussichten für eine Konsole, die seit jeher unter Gamern als "Zweitkonsole" bevorzugt wird. 

Virtual Reality hält sich zurück, PlayStation VR im Oktober

Erstaunlich wenig wurde über das Thema "VR" geredet: Lediglich auf der Sony-Konferenz ließen sich einige Titel mit minimalen Teasern blicken (Star Wars Battlefront X-Wing VR Mission, Batman Arkham VR) und bei Microsoft ließ sich John Carmack zu einer VR-Runde Minecraft mit der Oculus Rift breitschlagen - keine Spur mehr von der Holo-Lens.

Kurz: VR wurde in den Konferenzen sehr stiefmütterlich behandelt und bestärkt bei uns den Eindruck, dass das noch immer viel zu teure Gaming-Accessoire 2016 keine breite Masse erreichen wird. Und das trotz der angekündigten Veröffentlichung von PlayStation VR im Oktober für 399 Euro.

Die Spiele

Kommen wir schnell zum wichtigsten Teil der Messe: Den Spielen! Gut 150 Titel wurden entweder gezeigt, oder per Trailer angekündigt, der Großteil davon sowohl für PlayStation 4, als auch Xbox One und PC - wirklich große Exklusivtitel sind weiter in der Minderheit, verschwindend gering ist auch der Anteil an Titeln für die mittlerweile in die Jahre gekommenen Handheld-Konsolen, dem Nintendo 3DS und - insbesondere Sonys ungeliebtem Kind - der PS Vita.

Sony stellte folgende Titel auf ihrer Konferenz vor:

  • Bound (Exklusiv!)
  • HAWKEN
  • God of War (Exklusiv!)
  • Days Gone (Exklusiv!)
  • The Last Guardian (Exklusiv!)
  • Horizon Zero Dawn (Exklusiv!)
  • Detroit Become Human (Exklusiv!)
  • Resident Evil 7
  • FarPoint (Exklusiv!)
  • Star Wars Battlefront X-Wing VR Mission (Exklusiv!)
  • Batman Arkham VR (Exklusiv!)
  • Final Fantasy XV
  • Call of Duty: Infinite Warfare
  • Call of Duty: Modern Warfare
  • Crash Bandicoot (Exklusiv!)
  • Skylanders: Crash Bandicoot
  • LEGO Star Wars: The Force Awakens
  • Death Stranding (Exklusiv!)
  • Spider-Man (Exklusiv!)

Sony ließ sich nicht lumpen und brachte gleich zum Start der E3 Konferenz einen Kracher nach dem nächsten auf den Bildschirm. Fast ohne Unterlass flatterten uns neue Trailer entgegen, etwa die erste Gameplay-Szene zum nächsten God of War (diesmal mit nordischer Mythologie und etwas behäbiger), oder dem neuen Zombie-Spiel "Days Gone" vom Bend-Studio (Syphon Filter, Uncharted für PS Vita).

The Last Guardian hingegen geistert mittlerweile solange über die Messen dieser Welt, dass der "Wow"-Faktor beim neuen Trailer ausbleibt - lediglich das Datum (25. Oktober 2016) lässt uns kurz naiv grinsen. Schafft es Sony wirklich?

Routiniert hingegen die erneuten Auftritte vom Sci-Fi-Endzeit-Abenteuer "Horizon Zero Dawn" und dem Blade-Runner-Anwärter "Detroit Become Human" - zwei dicke Exklusivtitel, über die sich PlayStation-Fans schon jetzt freuen dürfen.

Wirkliche Überraschungen - im Form eines Shenmue 3 oder Final Fantasy VII Remake - gibt es diesmal nur wenige: Crash Bandicoot soll tatsächlich aus der Mottenkiste gekramt und neu versoftet werden, erstmal bekommen wir aber nur einen flüchtigen Blick auf seinen Auftritt im neuen Skylanders Imaginators.

Resident Evil 7 dagegen macht definitiv neugierig auf mehr - die dazugehörige Demo gibt's im PlayStation Network zum Download. Ansonsten überraschen lediglich Hideo Kojima mit seinem neuen, noch in weiter Ferne liegendem Projekt "Death Stranding" (inklusive Ex-Silent-Hill-Schauspieler Norman Reedus), sowie Insomniac Games (Ratchet & Clank) mit ihrem Spider-Man-Videospiel.

Microsoft stellte folgende Titel auf ihrer Konferenz vor:

  • Gears of War 4 (Exklusiv!)
  • Killer Instinct - General Raam (Exklusiv!)
  • Forza Horizon 3 (Exklusiv!)
  • ReCore (Exklusiv!)
  • Final Fantasy XV
  • Tom Clancy's The Division DLC Underground
  • Battlefield 1
  • Minecraft
  • Inside
  • ID@Xbox 
  • We Happy Few
  • Gwent - The Witcher Card Game
  • Dead Rising 4 (Exklusiv!)
  • Scalebound (Exklusiv!)
  • Tekken 7
  • Sea of Thieves (Exklusiv!)
  • State of Decay 2
  • Halo Wars 2 (Exklusiv!)

Microsoft will sämtliche Spiel der Zukunft zeitgleich für Windows 10 und Xbox One anbieten - was viele PC-Only-Zocker sicher freuen dürfte, denn Titel wie das düstere Sci-Fi-Horror-Geballer Gears of War 4, das famos ausschauende Open-World-Rennspiel Forza Horizon 3 (diesmal in Australien!) und das epische Action-Rollenspiel Scalebound von Kult-Entwickler Platinum Games finden sicher auch unter den PC'lern viele Freunde.

Wirkliche Überraschungen musste man jedoch mit der Lupe suchen: Das Online-Piratenabenteuer von Rare namens Sea of Thieves wurde ebenso wie der Echtzeitstrategie-Ausflug der Halo-Serie namens Halo Wars 2 bereits auf der E3 2015 angekündigt. 

State of Decay 2 dürfte viele Zombie-Fans ebenso freudig strahlen lassen, wie die Ankündigung von Dead Rising 4: Ersteres wird jedoch nicht exklusiv für die Xbox One erscheinen und letzteres dürfte - wie gewohnt - mit einer deutschen Veröffentlichung Probleme bekommen.

Was bleibt übrig? Final Fantasy XV erscheint ebenfalls nicht exklusiv, die zeitliche Exklusivität des "The Division"-DLCs Underground ist bestenfalls albern, schlimmstenfalls nervig, und das Anpreisen der teuer eingekauften Marke "Minecraft" durch endlich erhältliche Add-ons vollkommen unverständlich - PC'ler die nicht zur heruntergeschraubten "Windows"-Version greifen, modden den Titel seit der Veröffentlichung im Jahr 2011.

Kurz: Forza Horizon 3 und Gears of War 4 überzeugen, der Rest ist mäßig - zumindest was die Relevanz für die Marke "Xbox" angeht.

Da war noch jemand! Richtig! Nintendo zeigte folgende Titel:

  • Pokémon Sonne & Mond (Exklusiv!)
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Exklusiv!)

Groß angekündigt war die Nintendo-Konferenz, welche im "Treehouse"-Stil mehr einem Live-Gameplay, als einer "echten" Konferenz ähnelte. Entsprechend setzten sich einige PR-Spieler mit den Entwicklern zusammen und gaben einen erstaunlich langen Eindruck über zwei der wichtigsten Nintendo-Spiele der kommenden Monate.

Nervig: Nach dem ersten neuen Trailer zu "The Legend of Zelda" sahen es die Japaner als sinnvoll an, erstmal zu "Pokémon Sonne & Mond" zu schwenken und eine stolze Stunde mit dem 3DS-Titel zu verbringen, während die geballte Gamerwelt mit großen Fragezeichen im Gesicht auf ihren Monitor starrte. Hätte man besser kommunizieren können!

Immerhin: Das Gezeigte von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" ließ uns die lange Wartezeit schnell vergessen und entschädigte mit extrem vielen, neuen Mechaniken, toller Optik - zumindest gemessen an den Hardware-Limits der Wii U - und einer Abenteuerwelt, die größer als alles erscheint, was Nintendo je zusammengewerkelt hat. Beide Daumen hoch dafür!

Ob das ausreicht um die Konkurrenz das Fürchten zu lehren? Wir bezweifeln es. Aber man muss seine Ziele ja auch nicht immer so hoch ansetzen ;-) 

And the winner is...

Sony! Mit einigem Vorsprung konnte die E3-Konferenz der PlayStation-Entwickler mehr begeistern und mehr fesseln, als die vergleichsweise zahme Microsoft-Vorstellung. Einziger Wermutstropfen: Die PS4 Neo wurde bewusst zurückgehalten und das Thema VR äußerst stiefmütterlich behandelt - vielleicht ist dies aber auch der schwierigen Präsentationsform des jungen Mediums geschuldet, denn auf Videos kommt die VR einfach nicht so rüber, wie mit einer übergezogenen VR-Brille.

Immerhin wissen wir nun, wann Sony in den VR-Zirkus eintritt: Ab Oktober könnt ihr euch für 399 Euro selbst ein Urteil erlauben, ob dies die Zukunft des Gamings sein wird. Ob die Massen bei dem Preis mitgehen werden, steht auf einem ganz anderen Blatt Papier...

Ehrenhafte Erwähnungen und Sonderpreise

Battlefield 1, Titanfall 2, Dishonored 2 und mehr! E3 2016 - Alle neuen Screenshots auf einen Blick 160 Fotos

Das beste Spiel der E3 2016: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo Wii U)

Grafik-Bombe der E3 2016: Battlefield 1

Größte Überraschung der E3 2016: God of War (PS4)

Interessanteste Hardware der E3 2016: Xbox One S

Schrägster Auftritt der E3 2016: Katsuhiro Harada - stilecht mit Sonnenbrille - und Michael Murray (Bandai Namco, Tekken 7 Präsentation)

Kreativstes Spiel der E3 2016: Fe (EA, Indie)

Kreativste Spielmechanik der E3 2016: Star Trek - Bridge Commander (Ubisoft, VR)

Bester Third-Person-Shooter der E3 2016: Gears of War 4 (Xbox One)

Tiefste Stimme der E3 2016: Jason Vandenberghe (Creative Director "For Honor", Ubisoft)

Bester Ego-Shooter der E3 2016: Battlefield 1

Bestes VR-Game der E3 2016: Batman: Arkham VR

Bestes Action-Adventure der E3 2016: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo Wii U)

Bestes Jump'n'run der E3 2016: Yooka-Laylee

Interessanteste Story: Detroit: Become Human (PlayStation 4)

Bester Open-World-Spielplatz der E3 2016: Mafia III

Lincoln Clay kämpft gegen die Mafia Mafia III - Screenshots 23 Fotos

Bestes Rennspiel der E3 2016: Forza Horizon 3 (Xbox One, Windows 10)

Bestes Indie-Game der E3 2016: We Happy Few

Bestes Action-Game der E3 2016: Dishonored 2

Bestes Rollenspiel der E3 2016: Persona 5 (PlayStation 4)

Bestes Prügelspiel der E3 2016: Injustice 2

Bestes Zombie-Spiel der E3 2016: Days Gone (PS4)

E3 2016 Die wichtigsten Games auf einen Blick 41 Fotos

Overwatch - Alle Infos zum Start und erstes Fazit: Die Erdnussbutter unter den Shootern Overwatch - Alle Infos zum Start und erstes Fazit Die Erdnussbutter unter den Shootern Zum Artikel » Hölle, Hölle, Hölle: Doom im Test für PlayStation 4 Hölle, Hölle, Hölle Doom im Test für PlayStation 4 Zum Artikel » Sic Magna Parvis - Großes aus kleinem Ursprung: "Uncharted 4: A Thief's End" im Test für PlayStation 4 Sic Magna Parvis - Großes aus kleinem Ursprung "Uncharted 4: A Thief's End" im Test für PlayStation 4 Zum Artikel »