Mit Charme und Schnäuzer

Leo’s Fortune im Test für PC

Mit Charme und Schnäuzer: Leo’s Fortune im Test für PC Mit Charme und Schnäuzer: Leo’s Fortune im Test für PC Foto: 1337 & Senri AB
Von |

Nachdem "Leo's Fortune" schon als Mobile-Game für iOS groß abgesahnt hat, feiert der charmante Plattformer der schwedischen Entwickler "1337 & Senri AB" nun seine Premiere auf Steam, sowie auf Xbox One und PlayStation 4. Wir liefern den Test.

Leo ist ein erfolgreicher Wissenschaftler. Seiner Erfindungen brachten ihm Ruhm und ein enormes Vermögen – bis ihm ein gewitzter Dieb seine Habseligkeiten abgenommen hat. Nun macht sich der knuddelige Fellball auf in ein Abenteuer, um dem Dieb das Handwerk zu legen.

In insgesamt 24 handgefertigten Levels muss Leo Hindernisse überwinden und knifflige, meist mit der Physik der Umgebung spielende Rätsel lösen, um die liebevoll gestalteten Areale erfolgreich zu meistern. Bei gedrückter Sprungtaste plustert sich Leopald auf und kann kurzzeitig durch die Luft schweben, was der Knddelkugel insbesondere bei längeren Sprüngen ungemein hilft.

Auf dem PC und den Konsolen erstrahlen die kunterbunten Level in gestochen scharfen 1080p - ein Augenschmaus! 

Exzellentes Plattform-Abenteuer Leo's Fortune - Screenshots 10 Fotos

Sehr gelungen ist auch die Portierung der Steuerung auf das Gamepad. Selbst wenn es mal knifflig wird, verliert man niemals die Kontrolle über den kleinen Leo. Die Checkpoints innerhalb des Levels sind großzügig gesetzt, sodass kein Frust aufkommen kann: Das ist auch nötig, denn die Level allesamt recht knackig.

Die Gesamtspielzeit von ungefähr 3 Stunden (je nachdem wie viele Sterne man pro Level sammeln möchte) wird zudem mit netten Intro- und Filmsequenzen aufgelockert. Sammler freuen sich zudem über Trophäen und Achievement-Unterstützung.

Fazit

Für 6,99 € bekommen Fans von Platformern alles geboten, was sie sich wünschen können: Einen knuddeligen, felligen und schnurrbärtigen Helden, eine tolle, detailverliebte Kulisse und sehr gute Spielbarkeit. Die Rätsel werden im Verlauf des Spiels immer kniffliger, sodass auch dort für genug Abwechslung gesorgt ist.

Leo’s Fortune erhält von uns 85 von 100 Goldmünzen, einen Preis für den schönsten Schnauzbart und ein Sonderlob für das gelungene Artdesign.

Ratte, Bär, Wolf und Hase gegen den König der Löwen: Armello im Test für PC und PS4 Ratte, Bär, Wolf und Hase gegen den König der Löwen Armello im Test für PC und PS4 Zum Artikel »

Besoffene Zaubertrolle rennen durch den Wald: "Giana Sisters: Dream Runners" im Test für PC Besoffene Zaubertrolle rennen durch den Wald "Giana Sisters: Dream Runners" im Test für PC Zum Artikel » Aufregender Trip durch die Geschichte der Videospiele: Evoland 2 im Test für PC Aufregender Trip durch die Geschichte der Videospiele Evoland 2 im Test für PC Zum Artikel » Al Capone, Dämonen und Blaubeerkuchen: "Blues and Bullets Episode 1" im Test für PC Al Capone, Dämonen und Blaubeerkuchen "Blues and Bullets Episode 1" im Test für PC Zum Artikel »