Die besten Mobile- und Handheldspiele zum Ende des Jahres 2014

Portable Perlen für die langen Nächte

Die besten Mobile- und Handheldspiele zum Ende des Jahres 2014: Portable Perlen für die langen Nächte Die besten Mobile- und Handheldspiele zum Ende des Jahres 2014: Portable Perlen für die langen Nächte
Von |
Die besten Mobile- und Handheldspiele zum Ende des Jahres 2014 Portable Perlen für die langen Nächte 12 Fotos

Kurz vor dem Weihnachtsfest möchten wir die festliche Beleuchtung auf einen Videospielsektor richten, der im Highlight-Hagel der Vorweihnachtszeit gerne mal etwas untergeht: die mobilen Spiele!

Auch auf dem Smartphone, dem Nintendo 3DS und der PlayStation Vita kann man die Weihnachtszeit mit Zocken verbringen, daher müssen es nicht immer Call of Duty, Far Cry 4, Mario Kart 8 und Co. sein. 

Im Folgenden stellen wir Euch ungeordnet unsere Highlights und den ein oder anderen Geheimtipp für die einzelnen Plattformen vor. Das Ganze erfolgt in loser Reihenfolge, unsere Bestenlisten für 2014 nehmen an anderer Stelle langsam Gestalt an.

Beginnen wir mit dem Neuling, der bei allem App-Schund auch einige grandiose Spiele vorzuweisen hat: dem Smartphone!

Terra Battle (Android, iOS, "Free-to-play")

Waas? Mistwalker macht jetzt Smartphone-Spiele? Klingt erst mal nach verschenktem Potential, doch Terra Battle wird Euch schnell eines Besseren belehren. Als taktisches Rollenspiel mit Gitternetzstruktur und Anleihen aus Sammelkartenspielen und Puzzlern wird gefühlt jeder Genre-Bedarf eines Smartphone-Spielers bedient.

Erstellt Euch eine Party aus mehreren Charakteren, rüstet sie mit allerlei Waffen und Panzerung aus und schickt sie in die Schlacht. Positioniert Eure Kämpfer geschickt, um Gegner zu flankieren oder Kettenangriffe auszulösen.

Die schnelle, aber trotzdem taktische Spielweise weiß zu gefallen, auf lange Sicht könnte aber die Abwechslung fehlen. Auch die Wartezeit, die man in Kauf nehmen muss, wenn man kein Geld ausgeben möchte, wird im Internet moniert.

Schöpfer Hironobu Sakaguchi nutzt mit "Download Starter" auch ein neues Prinzip zur Erweiterung von Terra Battle: Je mehr Downloads durchgeführt werden, desto mehr Zustzinhalte werden kostenlos bereitgestellt.

Als die 100.000-Downloads-Marke durchbrochen wurde, konnte Final Fantasy-Komponist Nobuo Uematsu gewonnen werden, der neue Musik für das Spiel schrieb. Bei zwei Millionen Downloads werde es eine Umsetzung für die aktuelle Konsolengeneration geben. Aktuell haben mehr als 500.000 Spieler Terra Battle heruntergeladen.

 

Threes! (Android, iOS: 1,48 Euro / Xbox One: 6,99 Euro)

Sirvo heißt das Entwicklerteam, das mit "Threes!" den ersten "Schiebe-Zahlen-nach-einem-bestimmten-Muster-ineinander-bis-es-nicht-mehr-geht"-Puzzler veröffentlicht hat. Gemeinhin herrscht die Ansicht vor, "Threes!" wäre ein Klon des erfolgreicheren 2048, doch ist es genau umgekehrt.

Denn während 2048 innerhalb eines Wochenende zusammengeschustert wurde, investierte Sirvo 14 Monate, von denen alleine sechs Monate für das Finden des richtigen visuellen Stils draufgingen. Nach Ansätzen mit Sushi und Schachfiguren kehrten die Entwickler zu dem einfachen Nummern-Ansatz zurück.

Ziel ist es, Dreien und alle Mehrfachen davon zu verbinden und die höchste Punktzahl zu ergattern. Sobald sich auf dem 4-mal-4-Felder großen Spielfeld keine Zahlen mehr verbinden lassen, ist das Spiel zu Ende. Meist ist der Spaß nach wenigen Minuten vorbei, doch selbst dann lasse ich mich gerne zu einer weiteren Runde hinreißen. Auch dann noch, wenn ich mich bereits seit Stunden dazu hinreißen lasse. 

Threes! ist einfacher, aber süchtig machender Spaß, der Euch jedes "Candy Crush" vergessen lässt.

 

Monument Valley (Android, iOS, 3,59 Euro) 

Als Prinzessin Ida durchwandert Ihr zehn labyrinthartige Gebilde, um am Ende für einen nicht näher genannten Fehltritt um Vergebung zu bitten. 

Der Puzzler besticht durch einen wunderschönen Stil, der an die klare Aufmachung minimalistischer Kunst und japanischem Holzdruck erinnert. Die Architektur der Level könnte glatt einer Zeichnung von M. C. Escher oder dem Spiel Echochrome entsprungen sein. 

Der Schwerkraft und der Physik ganz allgemein trotzend, lauft Ihr an Wänden und Decken entlang und nutzt optische Illusionen zu Eurem Vorteil. 

Monument Valley von Entwickler Ustwo fand bei Kritikern großen Anklang und wird für die bildhübsche Grafik, die hypnotisierende Soundkulisse und die einzigartige Spielerfahrung gelobt. Einzig der geringe Umfang, der zudem nicht besonders anspruchsvoll ist, wurde bemängelt. 

 

Leo's Fortune (Android, iOS, 4,49 Euro) 

Leopold hat im Laufe seines Lebens ein riesiges Vermögen angehäuft, doch eines Tages wurde ihm sein Schatz gestohlen. Daher muss er 24 Jump'n'Run-Level durchhüpfen und sein geliebtes Gold wieder einsammeln.

Das klingt alles eigentlich wie die Handlung eines Wario-Spiels doch in Leo's Fortune schicken die schwedischen Entwickler "1337 & Senri LLC" eine fluffige Pelzkugel los, die sich zusätzlich einen Schnauzbart hat wachsen lassen und mit starkem russischen Akzent spricht. Klingt immer noch nach Wario, oder?

Leopold ist aber ein mindestens genauso liebenswerter Charakter, denn es ist einfach zu putzig, wenn man eine Flauschkugel mit Schnurrbart durch eine märchenhafte Welt springen und schweben lässt. Großartig!