Interview mit Veranstalter

Hell/Dunkel Festival auch 2017 am Unterbacher See?

Interview mit Veranstalter: Hell/Dunkel Festival auch 2017 am Unterbacher See? Interview mit Veranstalter: Hell/Dunkel Festival auch 2017 am Unterbacher See? Foto: TONIGHT.de/Joshua Sammer

Rund 4000 Gäste feierten am Samstag beim Hell/Dunkel Festival am Unterbacher See und erlebten eine hochsommerliche Premiere des Festivals in Düsseldorf. Wenn es nach den Veranstaltern geht, könnte Hell/Dunkel auch 2017 wieder das Ufer am U-See rocken.

„Chillige Atmosphäre, alle waren gut drauf und die Location war echt super!“ Unser Fotograf Joshua Sammer war vor Ort und schwärmt auch Tage später noch vom Festival. Vor allem der Sonnenuntergang hat es ihm angetan: „Als das Licht durch die Baumkronen fiel und sich der Nebel mit reinmischte war das ein magischer Moment!“

Das Hell/Dunkel Festival hat in der Vergangenheit auch schon mal bei verregneten 16 Grad stattgefunden. Dieses Jahr war es etwa doppelt so heiß und der Himmel schön blau. Wer keine Sonnencreme dabei hatte, suchte sich am schönen Ufer des Unterbacher Sees lieber ein schattiges Plätzchen und wer eine Abkühlung brauchte, fand diese im kühlen Nass des Nichtschwimmer-Bereichs.

Hell / Dunkel Festival 2016 | Samstag, 10. September 2016 Hell / Dunkel Festival 2016 // Sa 10.09.16 Unterbacher See 303 Fotos

In der Vergangenheit gab's schon tolle Locations, wo unter der Hell/Dunkel-Fahne gefeiert wurde. Aber der Unterbacher See war bei diesem Wetter schon etwas ganz Besonderes!

Dennoch gab es auf Veranstalter-Seiten auch ein paar Baustellen, die bei einer Wiederholung am U-See aber behoben werden könnten. „Die erste Veranstaltung auf einer neuen Fläche bringt trotz gründlicher Planung viel Unbekanntes mit sich. Nun kennen wir das Gelände gut und könnten gewisse Dinge für 2017 definitiv optimieren. Wir würden gerne wieder kommen!“, erklärt Mike Kucksdorf vom Veranstalter-Team, der uns ein paar Fragen ausführlich beantwortet hat:

War das warme Wetter eher Fluch oder Segen?

Es ist Fluch und Segen zugleich! Die besten Festival-Temperaturen liegen zwischen 22 und 26 Grad. Wir beschweren uns aber gewiss nicht über 28 oder 30 Grad, doch das macht es vor allem mittags auch schon mal etwas anstrengend. Doch auch da haben wir mit der Stadt, dem DLRG sowie unserer Sicherheitsfirma sehr eng und Situationsbedingt handeln können. Baden war eigentlich nicht erlaubt, doch durch die recht hohen Temperaturen haben wir uns vor Ort darauf geeinigt, dass unsere Gäste sich zur Abkühlung im Nichtschwimmer-Bereich aufhalten können.

Die Rettungsboote und die Mitarbeiter und Rettungsschwimmer an Land hatten alles ohne Komplikationen im Griff. Diese Flexibilität hat man nicht in jeder Stadt oder Kommune, doch die Entscheidung hier war genau richtig. Denn hunderte Besucher bei über 30 Grad davon abzuhalten ins kühle Nass zu springen, wäre sicherlich anstrengend geworden. Großes Lob an unsere Partner und Gäste, die damit auch so rücksichtsvoll umgegangen sind!

Was waren eure Highlights des Tages?

Das Boot war ein toller Anblick! 20 Freunde, die mit Musik über den See fahren und einfach den Tag und das Wetter genießen konnten. Ebenfalls hat uns das Finale von Mano Le Tough voll mitgerissen. Wir wussten, warum wir ihn das Finale spielen lassen. Er war ja nicht das erste Mal bei uns zu Gast, doch er hat nochmal alles übertroffen und dem Ende des Festivals die perfekte musikalische Untermalung gegeben.

Wie sehen nun die Chancen aus, dass ihr 2017 wieder am Unterbacher See feiert?

Die Stadt, das Oberbürgermeisterbüro, sowie Düsseldorf Marketing & Tourismus und der Unterbacher See Zwecksverband haben uns dieses Jahr sehr unterstützt und wir sind froh, so tolle Partner gefunden zu haben. Von unserer Seite soll dem Hell/Dunkel 2017 am Unterbacher See nichts im Wege stehen.

Wir haben auch schon unser Gutachten des Ornithologen sowie der Schallmessungen während der Veranstaltung erhalten. Die Stadt hatte da gewisse Bedenken. Das sieht aber alles sehr gut aus. Wir werden in den kommenden Tagen alles filtern und uns mit dem Unterbacher See Team und der Stadt für eine Nachbesprechung und ein Reporting zusammensetzen. Dann werden wir mehr wissen und es euch natürlich auch mitteilen. Wir würden uns freuen, wenn wir uns alle 2017 am U-See wiedersehen!