Interaktiver Fotografie-Spielplatz

Auf Entdeckungsreise im "Perspective Playground"

Interaktiver Fotografie-Spielplatz: Auf Entdeckungsreise im "Perspective Playground" Interaktiver Fotografie-Spielplatz: Auf Entdeckungsreise im "Perspective Playground" Foto: Veranstalter

Die Welt der Kunst durch das Auge der Kamera: Die Gruppenausstellung "Perspective Playground" in Köln mit interaktiven und begehbaren Kunstwerken bietet einen Spielplatz für Fotografen und Hobbyknipser. Vom 16. September an lädt Olympus dazu ein, faszinierende Details in den Installationen zu entdecken.

Und das nicht nur mit den eigenen Augen, am Eingang kann man sich kostenlos Olympus Kameras und Zuiko Objektive leihen, um komplett in die dargebotenen Welten einzutauchen. Die Speicherkarte mit den Bildern kann man ddann anschließend als Erinnerung mitnehmen.

Die internationalen Künstler Numen/For use, Humatic, Doering/Lauber, Haruka Kojin und Martin Butler haben auf dem Carlswerk-Gelände diesen Spielplatz der Sinne kreiert. Zu sehen gibt es unter anderem die Installation „Contact lens” von Haruka Kojin, die aus vielen Acryl-Linsen in unterschiedlichen Größen besteht. Die Linsen stellen das Leben auf den Kopf und verzerren die Realität, die wir mit unseren Augen sehen. So muss sich also eine Ameise fühlen, wenn sie über eine unserer hingefallenen und verschollenen Contactlinsen stolpern würde...

Humatic EyeCatcher  - image/jpeg "EyeCatcher" von Humatic nähert sich dem Auge aus künstlerisch-wissenschaftlicher Perspektive.

Bei der Perspective Playground trifft die Kunst auch auf Wissenschaft, wie beispielsweise „EyeCatcher“ von Humatic zeigt. Hier wird die Schönheit und Einzigartigkeit der menschlichen Iris gefeiert und über die zunehmende Bedeutung von Systemen reflektiert, die eigenständig biometrische Daten verarbeiten.

Donnerstags, freitags oder samstags gibt es abends auch was für die Ohren: Am 17. September ist beispielsweise Bluestaeb in Kooperation mit dem Intro Magazin live im Playground.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung geht vom 16. September bis zum 9. Oktober und ist täglich geöffnet. Sonntag bis Mittwoch ist von 11 bis 21 Uhr offen, Donnerstag bis Samstag von 11 bis 23 Uhr. Der Eintritt ist frei. Auf der Website findet ihr noch mehr Infos.