Ran an die Bouletten

Das sind die besten Burger-Restaurants in Köln

Ran an die Bouletten: Das sind die besten Burger-Restaurants in Köln Ran an die Bouletten: Das sind die besten Burger-Restaurants in Köln Foto: TONIGHT.de, die fette Kuh, Freddy Schilling, Hans im Glück, Beef Brothers

Mc Donald's, Burger King und viele Fast Food Ketten leiden derzeit an Kundenrückgang. Viele Kunden wollen das importierte Fleisch nicht mehr und sind im Gegenzug dazu bereit, etwas mehr für einen Burger aus dem eigenen Land zu bezahlen. In Köln gibt es dafür zahlreiche Anlaufpunkte für Burger-Gourmets. Wir stellen euch unsere Top 5 vor.

Beef Brothers

Die Beef Brothers im Belgischen Viertel haben mittlerweile über 13.000 Fans auf Facebook. Es ist fast unglaublich, denn der Burgerladen der beiden Brüder Felix und Paule Windhausen ist erst seit 2010 in Köln am Rudolfplatz zu finden. Schon von Kindesbeinen an wollten die beiden Brüder ein gemeinsames Restaurant eröffnen, was sie dort verkaufen wollten, das entschieden sie erst nach ihren jeweiligen Studienabschlüssen.

Beef Brothers - Köln Restaurant Beef Brothers Mehr Infos » Wir sind froh, dass sie sich für ein Burger-Restaurant entschieden haben, das sich zu einem echten Hot-Spot Kölns entwickelt hat. Hier gibt es stets ganz frisch gebratene Burger mit rheinländischen Rindfleisch zu kaufen. Die Auswahl ist mit sechs klassischen und einem vegetarischen Burger klein, aber fein. Gäste aus dem Umland reisen sogar an, um sich von dem Geschmack überzeugen zu lassen.

Ein besonderes Feature: Hier werden die Burger nicht einfach nur gebraten, sie werden auf heißem Lavastein zubereitet.

Die fette Kuh

Burger-Restaurant in Köln So sieht's in "Die fette Kuh" aus 9 Fotos Die fette Kuh in der Nähe vom Chlodwigplatz auf der Bonner Straße ist für viele schon ein Grund, überhaupt nach Köln zu kommen. Da zählt nicht der Dom, oder eine Tour über den Rhein. Nein, die Gourmets wollen einen saftigen Burger mit feinem rheinländischen Fleisch.

Die fette Kuh - Köln Restaurant Die fette Kuh Mehr Infos » Das gibt es nunmal hier in der fetten Kuh, hier gibt man schnell seine Bestellung auf und hofft auf einen freien Platz an den drei großen Tischen. Hat man aufgegessen, sollte man nicht sitzen bleiben, der Andrang ist riesig. Und doch ist es irgendwie gemütlich. Man kommt mit seinen Sitznachbarn bei einem guten Burger zusammen.

Wie auch in den anderen Lokalen werden die Saucen selbst hergestellt, die Bouletten frisch zubereitet und auch hier besteht die Chance auf eine vegetarische Variante. Dann wird das Fleisch einfach durch einen Veggie-Patty ersetzt. Preislich bewegt sich die fette Kuh etwas oberhalb von den Beef Brothern, doch wie heißt es so schön? Qualität hat seinen Preis.

Freddy Schilling

Ebenfalls noch fast so frisch im Geschäft wie ihre Burger sind die Jungs von "Freddy Schilling - Die Hamburger Manufaktur" – Seit Oktober 2010 können sich die Burger-Freunde an der Kyffhäuserstraße 34 verwöhnen lassen. Und weil es sich rumgesprochen hat, dass es hier wirklich fantastische Burger gibt, hat erst im letzten Jahr ein zweites Restaurant am Eigelstein 147 eröffnet.

Freddy Schilling - Köln Restaurant Freddy Schilling Mehr Infos » Der Name ist eine Hommage an den ersten "emanzipierten Hausmann" in Deutschland: Alfred Schilling. Weil er seinen Job im Vorort von Köln verlor, wurde er der erste echte Hausmann, kümmerte sich um das Wohl der Kinder und träumte immer von einem original Diner in Amerika. Weil das aber nicht möglich war, entschied er sich dazu, selbst Hand anzulegen.

Dieses Motto gilt auch für die beiden Gründer Pascal Möltgen und Henning Stecker, die täglich frische Brötchen backen lassen. Zusammen mit selbstgemachten Saucen, regionalen Zutaten und öko-zertifiziertem Fleisch werden sie Tag für Tag den hohen Ansprüchen der Kundschaft gerecht.

Insgesamt verfügt die Speisekarte über vier feste Burger, Frauen können die zierliche Variante wählen mit einer 100-Gramm-Boulette, echte Männer können für den Aufpreis von 3,50 Euro 360 Gramm feinstes Rinderfleisch genießen. Vegetarier dürfen sich hier zwischen zwei Varianten entscheiden.

Hans im Glück

Vom Konzept unterscheidet sich die Location vom Hans im Glück von den anderen Burger-Restaurants in Köln. Denn hier kann man in Ruhe sitzen und muss nicht unbedingt schnell nach seinem Burger wieder weiterziehen. Hier auf den Kölner Ringen ist genügend Platz, auch wenn das Hans im Glück gerne täglich aus allen Nähten platzt.

Burger-Grill in Köln So sieht's im "Hans im Glück" aus 4 Fotos

Hans im Glück - Köln Restaurant Hans im Glück Mehr Infos » Neben klassischen Burgern gibt es hier auch immer wieder ausgefallene Wochen-Burger, mit Zutaten, die man jetzt nicht unbedingt zwischen seinen Brötchen erwartet. Dazu kommt ein wirklich gelungenes Interieur zahlreiche vegetarische Burger sowie ein veganer Burger und eine Cocktail-Karte für Nachtschwärmer. Ein Grund dafür, dass das Hans im Glück vor allem an den Wochenenden besonders gefragt ist.

Insgesamt floriert das Hans im Glück gewaltig. So gibt es schon über 20 Burger-Grills in Deutschland, in den nächsten sechs Monaten sollen weitere folgen. Darunter auch in Düsseldorf. Einen besonderen Service gibt es auch noch: Mit Mittags- und Abendangeboten kann man hier bares Geld sparen. Daumen hoch!

Zimmermann's

Der Stadtgarten an sich lockt schon zahlreiche Besucher immer wieder an und genau da hat Betreiber Marko Zimmermann mit seiner Freundin Suki Pak einen Burger-Grill eröffnet. Auch hier gilt: Frische und Produkte aus der Umgebung sind Trumpf – vor allem tagsüber. Denn nur dann ist das Zimmermann's einzig und allein ein Burgerladen.

Zimmermann's  - Köln Club Zimmermann's Mehr Infos » 513 klubnacht | Freitag, 11. April 2014 513 klubnacht | Freitag, 11. April 2014 513 klubnacht | Freitag, 11. April 2014 513 klubnacht // Fr 11.04.14 Zimmermann's 94 Fotos Zimmerservice-Party | Samstag, 5. April 2014 Zimmerservice-Party | Samstag, 5. April 2014 Zimmerservice-Party | Samstag, 5. April 2014 Zimmerservice-Party // Sa 05.04.14 Zimmermann's 51 Fotos In den Abendstunden werden hier dann nicht nur Bouletten gegrillt. Dann ist das Zimmermann's Anlaufstelle für Kulturabende. Hier finden Lesungen und Konzerte statt. Am Montag lädt das Zimmermann's auf der Venloer Straße zur Afterwork-Party ein und auch sonst steht hier der Austausch im Vordergrund.

"Wir wollten mit unserem Laden einen Kulturtreffpunkt schaffen", erklärt Zimmermanns. Auftrag ausgeführt, möchte man da sagen. House und Elektro gibt es hier eher nicht auf die Ohren. Hier lautet die Devise "Anspruch und Underground". Gelungen.

Fazit

Für Burger-Liebhaber ist Köln ein echte Eldorado. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten, egal ob Fleischliebhaber, Vegetarier oder Veganer. Freddy Schilling, die fette Kuh und die Beef Brothers sind vor allem für den reinen Genuss zu empfehlen. Hier bleibt man nicht, um lange mit Freunden sitzen zu bleiben. 

Dafür eignet sich eher das Hans im Glück, denn hier gibt es genügend Platz, hier könnt ihr einen Cocktail gemütlich trinken und euch danach ins Nachtleben stürzen. Vielleicht dann im Zimmermanns, wo die Burger ebenfalls schmecken, sich der Burger-Grill dann aber in den Abendstunden in einen Szene-Treff verwandelt. Einen klaren Favoriten wollen wir jetzt einfach mal nicht benennen, denn wie heißt es so schön? Geschmäcker sind verschieden. ;-)