Ladenlokal in Mönchengladbach

Vom verwaisten Laden zum öffentlichen Wohnzimmer

Ladenlokal in Mönchengladbach: Vom verwaisten Laden zum öffentlichen Wohnzimmer Ladenlokal in Mönchengladbach: Vom verwaisten Laden zum öffentlichen Wohnzimmer Foto: Ladenlokal

Eine Gruppe von Studenten, zu der auch Sebastian Mertes gehört, hat vor rund vier Jahren ehrenamtlich das "Ladenlokal" in Mönchengladbach hochgezogen und damit ein ganz besonderes Projekt ins Leben gerufen.

Musik, gelöste Stimmung und viele junge Menschen, gechillt wird auf alten Couchgarnituren, Bio-Limonade wandert gekühlt über die Theke – was hier früher verkauft wurde, weiß heute keiner mehr. Viel zu lange war das Geschäft an der Eickener Straße 14 verwaist. Doch der "Kulturverein Waldhaus 12" bringt wieder Leben in das Viertel nahe des Gladbacher Hauptbahnhofs.

In den ehemals leerstehenden Geschäftsräumen ist seit rund vier Jahren der Kulturverein Waldhaus 12 aktiv. "Ladenlokal" heißt der Raum einfach oder auch liebevoller "Das öffentliche Wohnzimmer". Rund 150 Veranstaltungen fanden hier im vergangenen Jahr statt – Konzerte, Lesungen, Kunstveranstaltungen und vieles mehr. Als Zwischenlösung gedacht, sind das Projekt und der zugehörige Garten mittlerweile beliebter Treffpunkt der Viertels und darüber hinaus. "Das Ladenlokal ist ein bundesweit fast einzigartiges Projekt", verdeutlicht Sebastian Mertes, der im Vorstand des Vereins aktiv ist. Neben Veranstaltungen, stehen auch partizipativere Projekte auf dem Plan, daneben Kinder- und Jugendprojekte, die von Studierenden der Hochschule Niederrhein durchgeführt werden. Finanziell wird der Verein mittlerweile vom Kulturbüro unterstützt.

Graefen, Raum 38, Die Nacht und Co.: Die besten Clubs und Feieradressen in Mönchengladbach Graefen, Raum 38, Die Nacht und Co. Die besten Clubs und Feieradressen in Mönchengladbach Zum Artikel »

Im Ladenlokal trifft sich die Nachbarschaft

Die Studenten haben hier etwas geschaffen, was dem "eingeschlafenen" Mönchengladbach gefehlt hat: eine Heimat für junge Menschen. Neben kleinen Konzerten, Filmvorführungen und Meetings verschiedener Vereine und Organisationen, sorgt auch der "Fairtailer Kühlschrank" für Begeisterung. Ein Kühlschrank mit Lebensmitteln, die man selbst nicht mehr möchte, aus dem sich aber auch jeder bedienen kann. Veranstaltungen im "Ladenlokal" sollen zum Austausch anregen und die Menschen der Stadt zusammenbringen.

Auch dem Gladbacher Nachtleben tut das "öffentliche Wohnzimmer" richtig gut, denn hier fehle es nach Mertes an Abschwechslung: "Viele Kneipen sind uninspiriert in ihrer Tätigkeit und auch in ihrer Routine verbesserungswürdig. Konzerte, Theater, partizipative Projekte, Kunstprojekte – an vielen fehlt es. Es läuft erst seit einigen Jahren wieder langsam an." Positive Beispiele seien im kulturellen Bereich die Kulturküche und das Blaue Haus.

Also, kommt vorbei und fühlt euch einfach wohl ;-).

Hier gibt's noch weitere Club- und Ausgehtipps für Mönchengladbach.

Alle Veranstaltungen findet ihr auf der Facebook-Seite.