#strenggeheim

Düsseldorfer Szene feiert Kaninchendisko im Puff

#strenggeheim: Düsseldorfer Szene feiert Kaninchendisko im Puff #strenggeheim: Düsseldorfer Szene feiert Kaninchendisko im Puff Foto: TONIGHT.de/Joshua Sammer

Geheime Nachrichten über Facebook, Codewörter und ein ehemaliger Puff mitten in der Stadt - die Düsseldorfer Party- und Kreativszene feierte die "Kaninchendisko streng geheim Teil 4" und ich und meine Freunde waren mittendrin.

21.40 Uhr, Mittwochabend in Düsseldorf, S-Bahnhaltestelle Zoo: Es geht los. Die Stimmung ist gut und wir haben Bock auf eine lange Nacht. Was uns erwartet? Wissen wir bis zu diesem Zeitpunk noch nicht. Ein paar Infos wurden uns per Facebook geschickt: "Treffpunkt Aldi-Parkplatz am Bahnhof Zoo. Wer nicht pünktlich ist, ist selbst Schuld. Keine Fotos, keine Tweets und keine Posts bei Facebook. Verhaltet euch unauffällig. Ihr werdet abgeholt" heißt es in der Nachricht der Veranstalter. Wohin es geht? Keine Ahnung. Was uns erwartet? Eine Party, die wir in unserem Leben warscheinlich nicht mehr vergessen werden, soviel steht fest. 21.50 Uhr: Mittlerweile stehen rund 20 Personen am vereinbarten Treffpunkt. Ein junger Mann mit Dutt, T-Shirt und kurzer Hose nähert sich unserer Gruppe, spricht ein Pärchen an und zeigt die Straße hinunter. Die Menge bewegt sich. "Warum laufen jetzt auf einmal alle los?", fragt mich meine Freundin. "Keine Ahnung. Einfach hinterher", antworte ich.

Kaninchendisko streng geheim Teil 4 | Mittwoch, 4. Mai 2016 Kaninchendisko streng geheim Teil 4 // Mi 04.05.16 Geheim 87 Fotos

21.55 Uhr: Als geschlossener Trupp laufen wir die Rethelstraße entlang. Plötzlich bleibt die Gruppe stehen. Ziel erreicht. Hausnummer 73. Schillernde Figur der Häuser an der Rethelstraße war seit den 80er Jahren Bert Wollersheim. Der gelernte Friseur aus Heimerzheim baute die Bordelle auf, die selbst in Politiker- und Promi-Kreisen über viele Jahre als angesagte Rotlicht-Adressen galten. Mitte der 1990er Jahre aber musste Wollersheim eine Haftstrafe verbüßen. Seit Ende 2014 sind die Bordelle an der Rethelstraße nun dicht. Doch die Kombination "Wollersheim und die Rethelstraße" werden immer ein Stück Rotlicht-Geschichte aus Düsseldorf bleiben.

Party im Puff

Bässe wurmmern durch die Räume. Die Party geht los. Kaninchendisko steht für Elektro, exzessive Nächte und entspannte Gäste. Bis in die frühen Morgenstunden feiert die Düsseldorfer Szene durch die Nacht. Es ist einer dieser Abende, der für alle Beteiligten in langer Erinnerung bleiben wird. Wer kann schon von sich behaupten, im ehemaligen Puff von Bert Wollersheim gefeiert zu haben - und das ganz ohne Schäm-Faktor? Auf Samtcouches, zwischen Dildos und BIldern von nackten Frauen. Rund 100 Gäste sind gekommen, um zusammen mit den Veranstaltern dieses "Underground-Ding" zu rocken. Geiler Abend - wir freuen uns auf das nächste Mal ;-)!