1. Griechenland Festival vom 30. März bis 2. April

Musik, Tanz und Leckereien vor dem Düsseldorfer Rathaus

1. Griechenland Festival vom 30. März bis 2. April: Musik, Tanz und Leckereien vor dem Düsseldorfer Rathaus 1. Griechenland Festival vom 30. März bis 2. April: Musik, Tanz und Leckereien vor dem Düsseldorfer Rathaus Foto: Stadt Düsseldorf

Lust auf einen Kurztip nach Griechenland? Vom 30. März bis zum 2. April? Dann ab auf den Rathausplatz in Düsseldorf, denn dort findet in der kommenden Woche das erste Düsseldorfer Griechenland Festival statt.

Griechenland Festival - image/jpeg Auf geht's nach Griechenland, genauer gesagt auf den Marktplatz vor dem Düsseldorfer Rathaus, denn dort gibt's bald vier Tage Greece pur! Das Kulturfestival lockt mit einem vielseitigen kulturellen Programm. Für jeden Gast ist hier das Passende dabei: das Griechenland Festival wird Düsseldorfs griechische Identität und Kultur, aktuelle Gesellschaftstrends und einige der besten griechischen Leckereien präsentieren. Los geht's am 30. März um 14 Uhr.

An vielen Ständen ist Mitmachen angesagt

So wird es griechische Tanzkurse, Präsentationen der Urlaubsregionen Peloponnes, Mittelgriechenland, Epirus und Zentralmakedonien sowie Auftritte von bekannten und traditionellen Bands und Tanzgruppen aus Thrakien, Kreta und Epirus geben.

Als musikalische Highlights warten die Auftritte von Loukia Valasi und Gadjo Dilo auf Fans und Musikbegeisterte. Die verschiedenen Künstler, die auf dem Festival auftreten werden, wollen die Grenzen überschreiten ohne ihre Identität zu verleugnen. Byzantinische Klänge kombiniert mit Rhythmen aus dem Orient sowie dem Balkan spiegeln die Vielseitigkeit, die sich musikalisch über Jahrhunderte in Griechenland entfaltet hat, wider.

Das gesamte Programm findet ihr hier.

Wo gibt's was?

Griechenland Festival - image/jpeg

Tour de Menu, Rheinkirmes, Open Source Festival und Co.: Die wichtigsten Events und Termine für Düsseldorf Tour de Menu, Rheinkirmes, Open Source Festival und Co. Die wichtigsten Events und Termine für Düsseldorf Zum Artikel »