Hi HSD, Tschö FH!

Der neue Campus der Hochschule Düsseldorf im Studenten-Check

Hi HSD, Tschö FH!: Der neue Campus der Hochschule Düsseldorf im Studenten-Check Hi HSD, Tschö FH!: Der neue Campus der Hochschule Düsseldorf im Studenten-Check Foto: privat/HJBA

Leute, es ist tatsächlich so weit: Die einzelnen FH-Standorte in Nord und Süd ziehen zusammen – das HSD-Gebäude in Derendorf wird endlich eingeweiht! Die ersten Fachbereiche sind schon mitten im Umzugsstress, der Südcampus packt seine Sachen… Zumindest für alle WiWis, SoWis, Medienstudenten und Kulturwissenschaftler startet das neue Semester also im brandneuen Glasgebäude im Düsseldorfer Norden. Was für Veränderungen bringt das für die Studenten und den Stadtteil? Alles, was ihr zum FH…ahm HSD-Umzug wissen müsst, hat TONIGHT.de für euch zusammengefasst!

Tops (und Flops) des neuen Campus

Yeeey – der lang ersehnte (und herausgezögerte) Umzug kommt jetzt endlich in Gang. Aber was bedeutet das für die Studenten? Viel Gutes, aber auch ein paar Nachteile...

Daumen hoch:

+ Deutlich bessere Verkehrsanbindungen, besonders im Vergleich zum Uni-Campus, da direkt am Derendorf S-Bahnhof
+ Komplett neues Gebäude - inklusive Technik, die endlich nicht mehr an Technik-Museums-Besuche erinnert!
+ Es ist viel zentraler! Man kann mal eben in 'ner Freistunde in die Stadt oder zur nah gelegenen Nordstraße fahren und sich somit die Mensa sparen!
+ Die einzelnen Fachbereiche sind nicht mehr so blöd voneinander getrennt, Uni-Campus-FHler müssen nicht mehr quer durch die Stadt um Verwaltungsangelegenheiten zu klären und die Nordcampus-Studis haben endlich eine richtige Mensa ;-).

Nicht so gut:

- Viele Studenten wohnen jetzt in der Nähe der alten Gebäude und müssen weitere Wege auf sich nehmen – da können einige 8 oder 9 Uhr-Vorlesungen zum No-Go werden ;-)
- Das neue HSD-Gebäude ist (auch nach Aussagen von Dozenten) viel zu klein geraten. Einige Möglichkeiten, vor allem im Kunst- und Designbereich, fallen leider weg
- Über das Design der neuen FH lässt sich "streiten". Jeder Fachbereich hat seine eigene Farbe – und die gefällt natürlich nicht jedem...

Studenten im Hörsaal: Das kennt jeder aus der Uni Studenten im Hörsaal Das kennt jeder aus der Uni Zum Artikel »

Was bedeutet der Umzug für den Stadtteil Derendorf und wo findet ihr was?

An alle Wohnungseigentümer in Derendorf: Ja, der neue Hochschulstandort wirkt sich mit Sicherheit positiv auf eure Mieteinnahmen in den nächsten Jahren aus! Wer also hier investiert hat, hat ziemlich Glück gehabt. Wer hier allerdings Wohnungen suchen muss… eher nicht. In Derendorf gibt’s außer der HSD nämlich auch noch die Unternehmerstadt und einige andere große Arbeitgeber. Wohnungen waren vorher schon knapp und das wird sicher nicht besser (gilt übrigens auch für die Parkplatz-Situation).

Der Stadtteil entwickelt sich aber schnell und ist auf junges Publikum ausgelegt! Überall rund um die HSD eröffnen neue Bars, Cafés, Restaurants und natürlich Kioske. Und man merkt, dass auch die alternativeren, auf hippe Studenten ausgelegten Essensmöglichkeiten vertreten sind – vom veganen Döner und Bio-/regionalem Essen auf der Nordstraße bis hin zur charmanten veganen Butze ist alles im fußläufigen Bereich verfügbar.

Und Läden wie die Butze planen, im Laufe des Jahres die Öffnungszeiten zu verlängern, damit Studenten auch mittags günstige und leckere Alternativen zur Mensa haben (die Butze hat momentan erst ab 17 Uhr auf)… Yummy!

Butze in Derendorf: Das Kneipen-Kollektiv Butze in Derendorf Das Kneipen-Kollektiv Zum Artikel »

Außerdem in der Nähe des neuen Campus: verschiedenste Supermärkte für den Snack zwischendurch (Aldi, Rewe, Netto, Kaufland…) – alles in unter zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Und für alle Fitnessfreaks unter uns oder diejenigen, die es dieses Mal mit den Neujahrsvorsätzen ernst meinen: FitX ist direkt gegenüber und FitnessFirst ist auch direkt um die Ecke. Wenn man also schon mal da ist…

Was haltet ihr vom Umzug?

Unter den Studenten gibt’s gemischte Meinungen zum neuen Campus. Viele freuen sich drauf, denn die alten Gebäude wirken auch tatsächlich so, als hätte man seit Jahren nichts mehr gemacht, weil man ja bald umzieht… oder äh doch nicht so bald… ah jetzt dann doch endlich... Unzählige Monate nach dem geplanten Termin. Trotzdem: Als erstes ins neue Gebäude zu ziehen und die neuen Aufnahmestudios, Seminarräume und die Toiletten, die sehr groß geraten sein sollen, zu nutzen – das ist dann doch ganz cool und stimmt viele versönlich.

Andere sind aber auch skeptisch. Das neue Gebäude hat weniger Platz als die alten zusammen und bietet weniger Möglichkeiten. Besonders für manche „Langzeitstudenten“ kommt außerdem ein gewisser Abschiedsschmerz vom Altbekannten hinzu, denn das hatte ja doch auch einen gewissen Charme.

Außerdem gefällt der Stil nicht jedem. Es wurde mehrfach die Frage gestellt, wieso nicht einfach die Fachbereiche Architektur und Design zusammen das neue Gebäude von Außen und Innen entworfen haben… Viele Studis vermuten, dass das Ergebnis dann besser geworden wäre.

Uni-Partys, die richtige Fakultät und mehr: Die besten Tipps für einen heißen Flirt an der Uni! Uni-Partys, die richtige Fakultät und mehr Die besten Tipps für einen heißen Flirt an der Uni! Zum Artikel »

Disco, Disco, Party, Party!

Abschiedsschmerz hin oder her – um der FH ordentlich „Tschö“ zu sagen, muss es 'ne Party geben. DJ Johnny Le-Roc legt von Hip-Hop bis Elektro alles auf, worauf ihr Bock habt. Der Burger-Wagen ist am Start. Es kostet natürlich keinen Eintritt. Unter dem Motto „Tschüss Zeckenbunker“ sind also alle herzlich eingeladen, nächsten Freitag (22.1.16) ein letztes Mal mit FHlern im SP-Saal am Uni-Campus zu trinken, tanzen und zu eskalieren.

Doofe Fragen im Club – und die richtigen Antworten: Diese Sätze nerven jeden Partyveranstalter Doofe Fragen im Club – und die richtigen Antworten Diese Sätze nerven jeden Partyveranstalter Zum Artikel »