Das Phänomen Miley Cyrus

Vom Teenie-Star zu Hollywoods "Bad Girl"

Das Phänomen Miley Cyrus: Vom Teenie-Star zu Hollywoods "Bad Girl" Das Phänomen Miley Cyrus: Vom Teenie-Star zu Hollywoods "Bad Girl" Foto: AP, Charles Sykes

Sängerin, Schaupielerin, It-Girl, aber vor allem eins: Skandalnudel. So kann man Miley Cyrus wohl am besten beschreiben. Ganz nach dem Motto "Es gibt keine schlechte Publicity" vergeht kaum ein Tag, an dem wir die 22-Jährige und ihre Zunge nicht auf dem Cover irgendeines Klatschmagazins begutachten können. Ob ominöse Drogenparties, schlecht ausgeleuchtete Nacktfotos oder mal wieder eine neue Affäre – mittlerweile löst das in uns kaum mehr als ein müdes Schulterzucken mehr aus. Aber das war nicht immer so! Wenn wir ganz weit hinten in unseren verstaubten Köpfen graben, finden wir da eine dunkle Erinnerung an eine ganz andere Miley, die auf SuperRTL Disney-Lieder singt. Was ist dazwischen nur passiert?

Als Hannah Montana zum Star

Hannah-Montana-Premiere: Miley Cyrus begeistert Münchens Teenis Hannah-Montana-Premiere: Miley Cyrus begeistert Münchens Teenis Hannah-Montana-Premiere: Miley Cyrus begeistert Münchens Teenis Hannah-Montana-Premiere Miley Cyrus begeistert Münchens Teenis 13 Fotos Ihren Durchbruch schaffte Miley Cyrus 2006 als 14-Jährige mit der Disney-Serie "Hannah Montana". Darin ging es um ein Mädchen namens Miley (na sowas), das ein Doppelleben als Superstar führt und dabei von ihrem Papa und Manager (gespielt von ihrem echten Papa und Manager Billy Ray Cyrus) beaufsichtigt wird. Klingt eigentlich ziemlich fad. Millionen Teenager auf der ganzen Welt sahen das aber anders - und so wurde Miley Cyrus innerhalb kürzester Zeit zum gefragtesten Teenie-Star der Welt. Und was machen Teenie-Stars irgendwann, wie wir seit Britney Spears wissen? Genau! Sie drehen am Rad. Diese schöne Tradition wollte Miley (die mit richtigem Namen übrigens Destiny Hope heißt!) natürlich nicht brechen. Und so nahm das Unheil seinen Lauf…

Schon zu "Hannah Montana"-Zeiten sorgte Miley für Schlagzeilen, als sie uns als 16-Jährige unter anderem halbnackt vom Cover der Vanity Fair anstarrte und bei den Teen Choice Awards an einer Poledance-Stange rumhampelte. Die Menschen waren geschockt! Denn dass die kleine Hannah Montana plötzlich anfängt zu pubertieren und Brüste bekommt, konnte ja nun wirklich niemand ahnen! Mit der Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums, diesmal ohne Bezug zu ihrer Serienfigur, musste die Welt dann endgültig einsehen, dass auch Teenie-Stars irgendwann älter werden. Besonders das Musikvideo zu der Single "Can’t Be Tamed" (wie passend), in dem Miley sich im Latex-Korsett in einem Vogelnest rumwälzt, erregte allgemeine Empörung.

Imagewandel Miley Cyrus wird zum Vamp 9 Fotos

Der Anfang vom Ende?

Ein weiteres einschneidendes (oder eher abschneidendes, hihi) Erlebnis in Mileys Schlagzeilen-Sammlung war ein skandalträchtiger Friseurbesuch im Jahr 2012. Aus der lockig-dunklen Teenager-Mähne wurde kurzerhand ein platinblonder Pixie-Schnitt. Experten prophezeiten schnell ihren endgültigen Untergang, denn optische Radikalveränderungen sind im Hollywood-Zirkus nie ein besonders gutes Zeichen. Und in der Tat, nach der Veröffentlichung ihres Albums "Bangerz" 2013 häuften sich die Eigenartigkeiten, die aus Mileys Mund kamen (und damit meinen wir nicht nur ihre beeindruckend große Zunge). Vor allem ihre öffentlich bekundete Liebe zu Cannabis und MDMA wurde von der Allgemeinheit nicht allzu positiv aufgenommen. Sowas aber auch!

Sexy Show auf der Abrissbirne: "Wrecking Ball": Die besten Parodien zum Video von Miley Cyrus Sexy Show auf der Abrissbirne: "Wrecking Ball": Die besten Parodien zum Video von Miley Cyrus Sexy Show auf der Abrissbirne: "Wrecking Ball": Die besten Parodien zum Video von Miley Cyrus Sexy Show auf der Abrissbirne "Wrecking Ball": Die besten Parodien zum Video von Miley Cyrus 25 Fotos Den Höhepunkt des Stirnrunzeln erreichte die kleine Stonerin dann aber mit ihrem Auftritt bei den MTV Video Music Awards 2013. Der verstörende Anblick, wie sie Robin Thicke im fleischfarbenen Gummi-Schlüpper einen Schaumstofffinger zwischen die Hühnerbeinchen rammt, hat sich wohl jedem nachhaltig ins Gedächtnis eingebrannt. Einen Monat später folgte dann übrigens auch die Trennung von ihrem damaligen Verlobten, Schauspieler Liam Hemsworth. Ob da wohl ein Zusammenhang besteht? Wir können nur spekulieren…

Miley Cyrus - image/jpeg Miley mit ihrer neuen Flamme Patrick Schwarzenegger Ersatz ist aber mittlerweile gefunden, seit kurzem ist Miley Cyrus mit dem Terminator-Spross Patrick Schwarzenegger (21) zusammen. Der versucht sich zur Zeit selbst als Schauspieler – mit mäßigem Erfolg. Auch sonst scheint die beiden eher wenig zu verbinden und als optische Sensation kann man den kleinen Patty jetzt auch nicht gerade bezeichnen. Wir werden diese neue Liebe mit misstrauischen Augen weiter verfolgen. Ein anderer Mann ist dafür schon seit Jahren an Mileys Seite: Ihr bester Freund Cheyne Thomas. Wie sich das für beste Freunde eben gehört, wird bei den beiden regelmäßig gemeinsam gekifft – und ein nacktes Fotoshooting steckt ab und zu auch mal drin. Die neusten seiner Bilder zeigen Miley mit Lametta auf dem Kopf, Joint im Mund und Sternchen auf den Nippeln. Zu sehen sind diese Kunstwerke im amerikanischen V-Magazine. Also wenn das keine Freundschaft ist!

 

vmagazineshop.com #DIARYOFADIRTYHIPPIE Reluctantly edited for Instagram

Ein von cheynethomas (@cheythom) gepostetes Foto am 23. Feb 2015 um 18:49 Uhr

Die Prognose

Miley Cyrus polarisiert. Für die einen ist sie eine peinliche Rotzgöre, der der frühe Ruhm zu Kopf gestiegen ist, für die anderen eine starke, emanzipierte Frau, die sich ausprobiert und dabei manchmal über die Stränge schlägt. Aber eins ist sicher: Miley ist ein Weltstar, hat einen Sack voll Kohle und offenbar auch eine Menge Spaß. Ihre Strategie scheint also aufzugehen. Der Weg vom Teenie-Star zur ernstgenommenen Künstlerin ist in Hollywood nunmal kein leichter – und viele scheitern daran. Wir können deswegen nur hoffen, dass Miley ihre Vorbildfunktion in Zukunft etwas ernster nimmt, und wir sie bald wieder in einem Film sehen können statt zugekifft auf Instagram. Steht ihr eh viel besser!

"Hannah Montana"-Premieren: Miley Cyrus: Zeigt sie zu viel Bein? "Hannah Montana"-Premieren: Miley Cyrus: Zeigt sie zu viel Bein? "Hannah Montana"-Premieren: Miley Cyrus: Zeigt sie zu viel Bein? "Hannah Montana"-Premieren Miley Cyrus: Zeigt sie zu viel Bein? 8 Fotos Laughing Out Loud: "LOL" - Demi Moore und Miley Cyrus auf der Leinwand Laughing Out Loud: "LOL" - Demi Moore und Miley Cyrus auf der Leinwand Laughing Out Loud: "LOL" - Demi Moore und Miley Cyrus auf der Leinwand Laughing Out Loud "LOL" - Demi Moore und Miley Cyrus auf der Leinwand 13 Fotos Kultur: Miley Cyrus bei der Filmpremiere von "Hannah Montana" Kultur: Miley Cyrus bei der Filmpremiere von "Hannah Montana" Kultur: Miley Cyrus bei der Filmpremiere von "Hannah Montana" Kultur Miley Cyrus bei der Filmpremiere von "Hannah Montana" 13 Fotos