Kommentar

"ALS Ice Bucket Challenge" - noch alles frisch im Kopf?

Kommentar: "ALS Ice Bucket Challenge" - noch alles frisch im Kopf? Kommentar: "ALS Ice Bucket Challenge" - noch alles frisch im Kopf? Foto: dpa, dbo lof, Facebook

Ja. Es ist böse gegen gute Sachen zu sein. Bei dem August-Wetter möchte man aber auch mal böse sein dürfen. Pünktlich zum Wetter-Blues kommt die "#icebucketchallenge" daher und treibt die Schlagzahl der verzweifelten Gedanken unserer TONIGHT.de-Redakteurin Jana Frey pro Minute noch in die Höhe. Ein Kommentar zum erfolgreichsten Video-Phänomen bei Facebook seit der Bier-Nominierung.

Einige Menschen scheinen trotz weihnachtlicher Temperaturen dringend mal eine Abkühlung zu brauchen. Oder hatten eigentlich einen Caipirinha-Abend geplant und keiner der Gäste ist gekommen. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich jeder zweite in meiner Facebook-Freundesliste freiwillig einen Kübel Eiswasser mit Eiswürfeln über den Kopf kippt und denkt, er täte damit etwas Gutes. Nur nochmal zur Klarstellung – das Konzept der „ALS Ice Bucket Challenge“ lautet wie folgt: Kippe dir einen Eimer mit Eiswürfel-Wasser über den Kopf und nominiere drei Personen, die ebendies in den folgenden 24 Stunden machen sollen. Tun sie dies NICHT (Wer noch dabei ist - hier wird es nun bedeutend!), müssen sie zur „Strafe“ 100 Euro an eine Stiftung für die Bekämpfung der Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) spenden. Und würden damit dann folglich etwas Gutes tun.

Wer die „Challenge“ annimmt, die entsprechenden Hashtags und einen Link zur Homepage einer ALS-Hilfsorganisation setzt und den Hintergrund der Aktion erklärt, leistet ebenfalls einen Beitrag zur traumhaften Vorstellung einer Welt ohne Krankheiten. Hut ab dafür, echt jetzt. Wer sich aber einfach nur Wasser über den Kopf kippt (am besten noch vor dem eigenen Firmenlogo stehend) und wie ein Fünfjähriger seine Freunde darüber „nominiert“, der kann doch ernsthaft nicht mehr alle Eiswürfel im Gefrierfach haben.

Wollt ich nur mal sagen. Jetzt ist es besser.

By the way: Hier könnt ihr online bei der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. spenden, die mit Beratung, Information und Forschung gegen Krankheiten wie ALS ankämpft.

Wieder neuer Trend im Netz: Wird Kamehameha der neue Harlem Shake? Wieder neuer Trend im Netz Wird Kamehameha der neue Harlem Shake? Zum Artikel » Dank Edeka-Werbespot "Supergeil": Friedrich Liechtenstein: Der "Tanzopa" ist YouTube-Star Dank Edeka-Werbespot "Supergeil" Friedrich Liechtenstein: Der "Tanzopa" ist YouTube-Star Zum Artikel » Deutsche YouTube-Charts: Y-Titty, Gronkh, LeFloid & Co.: Die zehn erfolgreichsten YouTube-Channels Deutsche YouTube-Charts Y-Titty, Gronkh, LeFloid & Co.: Die zehn erfolgreichsten YouTube-Channels Zum Artikel »