Erste Folge holt Quotensieg

Hat Café in Düsseldorf: Jan Kralitschka ist "Der Bachelor"

Erste Folge holt Quotensieg: Hat Café in Düsseldorf: Jan Kralitschka ist "Der Bachelor" Foto: RTL / Stefan Gregorowius
Von JANA FREY | erstellt am: 03.01.2013

Neues Jahr, neues Glück. Neuer Bachelor, neue Trashgirls. Am Mittwochabend eröffnete RTL eine neue Runde der Rosenshow "Der Bachelor" und enthüllte endlich das, was die 20 Rosenanwärterinnen eine Stunde lang scheinbar fast um den (teilweise vorhandenen) Verstand brachte: Ja, er hat dunkle Haare. Jan Kralitschka heißt der neue Schnuckel - er arbeitet als Male-Model, ist 36 Jahre alt und Mitinhaber eines Cafés auf der Düsseldorfer Lorettostraße.

Anwalt, Model und Café-Besitzer: Das ist der neue Bachelor Jan

Bikini-Shooting Diese 20 Frauen buhlen um Bachelor Jan 56 Fotos Um Gottes Willen! So wie der neue Bachelor aussieht, findet er im normalen Leben ganz bestimmt keine Frau, die ihn nur ansatzweise interessant findet. Deshalb ist der zweifache Vater (14-jähriger Sohn und 3-jährige Tochter aus zwei Beziehungen) Jan Kralitschka auch seit unfassbar langen anderthalb Jahren einsamer und trauriger Single und sieht in der RTL-Kuppelshow seine einzige Chance, eine Frau zu finden, die "lebensbejahend und begeisterungsfähig" ist. Auf's Aussehen achte er dabei eher weniger, aus dem Alter sei er schlichtweg raus. Sollte er auch – denn für die neue Staffel hat der Privatsender mal wieder ein paar ordentliche Kracher zusammengecastet, wie sie zu Beginn der Sendung auf den Werkstatt-Postern seines bodenständigen Vaters zu sehen waren.

Wenn er diesem nicht gerade beim Holzhacken oder Sägen hilft (Grrr, ist der männlich), arbeitet der gutaussehende Motorrad-Fan als Model und Rechtsanwalt. Sein alter Hof mit Forsthaus steht in Bad Honnef, sein Café "Cape Coffee Company" hingegen befindet sich auf der Lorettostraße in Düsseldorf-Unterbilk. Hier veranstalteten die Mitarbeiter am Mittwochabend ein "Rudelgucken", um dem Mitinhaber die Däumchen zu drücken. Und wenn ihr euch im Café richtig umschauen wollt, dann könnt ihr das in unserem 360-Grad-Panorama!

Mal wieder wunderbar trashig zusammengecastet: RTLs neue Quotenbringerinnen

Nummer Eins der Werkstatt-Girls ist die platinblonde, kurzhaarige Quoten-Doppel-D-Frau Melanie, die neben ihrem Job als Erotik-Model gerne mit langen pinken Kunstnägeln im selbsterlegten Hackfleisch knetet und daraus Würstchen herstellt. Diese "super spannende Vielseitigkeit" der 24-Jährigen wurde prompt mit einer Rose belohnt.

Aus diesen 20 Frauen durfte Jan in der ersten Rosennacht 15 Herzensdamen auswählen. Nicht mehr mit dabei sind Kamika, Chantal, Sabrina, Natalie und Sandra. Foto: RTL / Charlie Sperring

Position zwei der Quotenbringerinnen übernimmt die 27-jährige BWL-Studentin Madeleine, die sich gerne in den Vordergrund drängt, 24 Stunden redet, dabei permanent wie ein Kleinkind lacht und mit allen Gliedmaßen zappelt. Damit steht sie schon seit der ersten Folge als Zielscheibe für alle „Zickereien“ fest -„fremdschämen“ mussten sich die anderen Ladies. Höchstwahrscheinlich tun das auch ihre Eltern (Studiendirektorin und Unternehmensberater), nachdem das Töchterchen mal eben aller Welt von ihrer ausgeprägten sexuellen Lust und ihrem Drang, diese außerhalb des Schlafzimmers auszuleben, erzählt hat.

Düsseldorfer Café-Besitzer Jan ist der neue "Bachelor" 8 Fotos Aber auch die angebliche Abiturientin Nancy aus Köln sorgt mit Sprüchen wie „Bah, das soll der Bachelor sein? Gar nicht mein Typ. Wegen dem machen die so nen Aufstand?“ für Aufsehen, Playboy-Schönheit und Unternehmensberaterin Katie drückt mit ihrer Krankengeschichte auf die RTL-Tränendrüse, die aus Russland eingewanderte Polina bricht aufgrund ihrer Sehnsucht nach „einer Schulter zum Anlehen“ glatt in bitterliche Tränen aus und Barbie-Puppe und Erzieherin Nina ist ganz und gar nicht davon angetan, dass ihr potenzieller Mann schon Kinder mit einer anderen hat. Viel Stoff zum Lachen, wunderbar!

Schweizerin Mona ist Favoritin der Fans

So viel zu den „Trashigen“ der neuen Staffel. Tatsächlich hat es RTL aber geschafft, für die neue Rosenrunde auch tolle Frauen mit Charakter und Grips zu rekruitieren (Money, money, money... ). Die 29-jährige Schweizerin Mona eroberte nicht nur die Herzen aller Zuschauer im Sturm - die Facebook-Fans überschütten den Bachelor mit Tipps, doch bitte sie zu wählen. Auch der Rosenkavallier himself war beeindruckt von ihre Ausstrahlung und setzte sich mit ihr zum "tiefgründigen" Gespräch zusammen. Sollte sie sich nicht schlagartig ändern oder verändert werden, wird sie die richtig guten 19 Prozent Einschaltquote (2,38 Millionen Zuschauer in der werberelevanten Gruppe zwischen 14 und 49 Jahren) der ersten Folge ganz bestimmt über die Staffel hinwegtragen.

Wir zumindest werden höchstwahrscheinlich nächsten Mittwoch um 20.15 Uhr wieder einschalten ;-).

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!