Der Bachelor 2015

Oliver Sanne gesteht Seitensprung

Der Bachelor 2015: Oliver Sanne gesteht Seitensprung Der Bachelor 2015: Oliver Sanne gesteht Seitensprung Foto: RTL/Melanie Reisert/RTL

Der Bachelor 2015: Oliver Sanne und seine Ladys Der Bachelor 2015: Oliver Sanne und seine Ladys Der Bachelor 2015: Oliver Sanne und seine Ladys Der Bachelor 2015 Oliver Sanne und seine Ladys 14 Fotos Der Kampf um "Mr. Germany" hat begonnen. Jetzt wird es (fast ein wenig) spannend - Oliver Sanne lässt nichts anbrennen und geht unter der Sonne von LA auf Tuchfühlung. In der zweiten Folge von "Der Bachelor" wurde geschmust, gestreichelt, getätschelt und der scheinbar perfekte Mann gesteht einen Seitensprung. Autsch - ein "No-Go" für viele Frauen.

Endlich durften die Ladies in ihre Traumvilla in Los Angeles einziehen. Am nötigen Luxus wird natürlich nach bekannter "RTL-Manier" nicht gespart. Die Villa der Mädels ist mehr als schick, doch schon beim Einzug wird klar: Hier haben wir es nicht mit erwachsenen Frauen zu tun. Hüpfend, schreiend und hysterisch lachend nehmen die Damen ihr neue Behausung in Beschlag.

"Der Bachelor" ist mehrwöchiges Ringelpiez mit Anmachen

Der Bachelor 2015: Welche Lady macht das Rennen? Doch eine der 16 Teilnehmerinnen hatte wirklich Grund zum Schreien: Die 27-jährige Karina flog mit Oli während des ersten Einzeldates im Leichtflugzeug über Los Angeles - nette Aussicht, aber realitiv unbequem, um zu fummeln. Doch was wäre "Der Bachelor" ohne ein romantisches Picknick unter freiem Himmel? Im Kornfeld kamen sich die beiden näher - nicht ohne über den Sinn des Lebens und die Liebe zu philosophieren. Fazit: "Mr. Perfekt" war in seiner letzten Beziehung nicht immer treu. Natürlich habe er aber "aus seinen Fehlern gelernt", wie Karina nach der Rückkehr in die Ladies-Villa ihren neugierigen Kandidatinnen versicherte.

Die Damen staunten nicht schlecht, aber waren vielmehr an der Antwort aller Antworten interessiert: Wurde geknutscht oder nicht? "Ja, wir sind uns näher gekommen", bestätigte die Blondine - "aber es gab nur ein Küsschen auf die Wange". Für die Studentin aus Wiesbaden war es "ein supergeiles Hammerdate" - so viel dazu. Während Karina schon "verschossen" ist, windet sich Oli im Off wortreich: "Ich könnte mich in sie vergucken ... verlieben? Da müsste ich noch abwarten." Mit anderen Worten: Warmhalteplatte.

Die "Neuigkeit" (endlich ist es auch bei der letzten Dame angekommen), dass Oli der amtierende "Mr. Germany" ist, kam nicht bei allen Ladies gut an. Die blonde Carolin aus Münster meinte: „Das ist jetzt kein Titel, auf den man besonders stolz sein kann." Auch die anderen Kandidatinnen waren wenig begeistert. "Oh nein, ich brauche keinen Schönling", so ein Kommentar. Nur Playmate Sarah findet, dass die "Kombination Mister Germany und Playmate sehr gut zusammenpasst".

Fremdschämalarm

Momente zum Fremdschämem gab's am Mittwochabend nicht zu wenige. Unausgereifte Disco-Fox Tanzeinlagen, Beatbox-Versuche auf dem Walk of Fame und eine Gruppenchoreografie zu Beyoncés "Single Ladies" - was zur Hölle sollte das? Tanzen ja, aber bitte nur, wenn man(n) es auch kann.

"Der Bachelor 2015": Oliver Sanne sucht seine Traumfrau "Der Bachelor 2015" Oliver Sanne sucht seine Traumfrau Zum Artikel » Der Kampf um den Bachelor hat begonnen: Oliver Sanne sucht seine Traumfrau Der Kampf um den Bachelor hat begonnen Oliver Sanne sucht seine Traumfrau Zum Artikel » Oliver Sanne: So sieht der neue "Bachelor" aus Düsseldorf aus Oliver Sanne: So sieht der neue "Bachelor" aus Düsseldorf aus Oliver Sanne: So sieht der neue "Bachelor" aus Düsseldorf aus Oliver Sanne So sieht der neue "Bachelor" aus Düsseldorf aus 19 Fotos

Beim Gruppendate in der Luxus-Villa ging die sonst so schüchterne Tirolerin Petra auf "Tauchfühlung". Im hauseigenen Pool schwamm die hübsche Brünette dem Bachelor wie ein Hündchen hinterher und bot sich mit rausgestreckter Brust zum Kuscheln an - geknutscht wurde nicht - allerdings weil er nicht nicht wollte. Doch eine Rose bekam sie am Ende trotzdem. Kein Röschen gab’s hingegen für Susann, die 25-jährige Pamela und Scharlen - sie mussten die Heimreise antreten.