Seit 2013 in Düsseldorf-Bilk

Taverne Savas - vom Geheim-Tipp zum Lieblings-Griechen

Seit 2013 in Düsseldorf-Bilk: Taverne Savas - vom Geheim-Tipp zum Lieblings-Griechen Seit 2013 in Düsseldorf-Bilk: Taverne Savas - vom Geheim-Tipp zum Lieblings-Griechen Foto: Taverne Savas

Aufgrund der Holz-Theke im vorderen Bereich hat die Taverne Savas in Düsseldorf-Bilk (Heresbachstraße 21) statt griechischem Flair eher Kneipen-Charme. Umso griechischer ist dann das, was auf dem Teller landet! Kein Wunder, dass das ehemalige „Kafenio Andreas“ schnell zum Geheim-Tipp und mittlerweile zum Lieblings-Griechen mit vielen Stammgästen geworden ist.

Vor kurzem wurde bei der Taverne (griechisch: einfaches Gasthaus) der hintere Bereich neu gestaltet, so dass es nun mehr Plätze für Gäste gibt, die dort etwas essen wollen. Wir sprachen mit Junior-Chef Theo Savidis, der mit seinen jungen 25 Jahren schon langjährige Erfahrung in der Gastronomie gesammelt hat. Seine Ausbildung zum Restaurantfachmann absolvierte Theo am Düsseldorfer Flughafen bei Wöllhaf Gastroservice.

Wer ist Savas, der eurer Taverne den Namen gibt?

Unsere Taverne gibt es seit Februar 2013. Von 2004 bis 2013 hieß sie „Kafenio Andreas“. Savas ist mein Vater, der 2004 zusammen mit dem alten Besitzer im Kafenio Andreas anfing und sich dort als Angestellter neun Jahre lang um die Küche kümmerte und mehr oder weniger den Laden schmiss. Ihm wurde klar, dass der Laden mehr Potenzial haben könnte, als nur ein kleines „Kafenio“ (griechisch: Kaffeehaus) zu sein und wagte den Schritt das Lokal zu übernehmen und daraus eine Taverne zu machen. Mein Vater hat über 35 Jahre Gastro-Erfahrung, davon auch lange Zeit als Selbständiger.

"Lieblings-Grieche" Café Taverne Savas in Düsseldorf-Bilk 12 Fotos

Wie unterscheidet ihr euch von klassischen griechischen Restaurants?

Wir sind kein Restaurant, sondern eine Taverne, wo viele Mezedes (griechisch: kleine Gerichte) bestellt werden und man dazu leckeren Wein, Retsina oder Ouzo trinkt und griechische Musik, vor allem Rembetiko, hört. Unsere Speisekarte ist original griechisch. Es gibt keine Beilagen auf demselben Teller, wie es bei Restaurants üblich ist. Bei uns ist es gang und gäbe, dass zum Beispiel einer aus der Gruppe für alle bestellt und sich dann alle das Essen teilen – wie in den Tavernen in Griechenland. Dabei sind die Portionen schon recht üppig – im Vergleich zu spanischen Tapas. Gute Esser können eine Portion pro Person zu Vorspeisen und Salat bestellen. Allerdings reicht es auch, wenn mal als 5er-Gruppe nur 4 Teller bestellt oder sich nach und nach etwas kommen lässt. Denn es geht bei uns nicht nur um das Essen, sondern ums gesellige Beisammensein.

Seht ihr euch noch als Geheim-Tipp?

Den Begriff Geheim-Tipp habe ich schon länger nicht mehr gehört. Vielleicht noch bei einigen nicht-griechischen Gästen. Aber die meisten Griechen im Großraum Düsseldorf kennen uns. Wir haben auch Gäste, die extra für uns aus Aachen oder Dortmund anreisen.

Was muss jemand, der zum ersten Mal zu euch kommt unbedingt bestellen?

Spezialitäten haben wir einige – darunter auch Fischgerichte. Beim Oktopus sagen mir viele Gäste, dass sie ihn noch nie so lecker gegessen hätten. Von unserem Bifteki und Souvlaki sind ebenfalls viele Gäste begeistert und natürlich empfehlen wir unsere frisch geschnittenen Patates (griechisch: Kartoffeln) als Wunsch-Beilage.

Taverne Savas Oktopus - image/jpeg Neben leckeren Fleisch-Gerichten gibt es hier auch frischen Fisch und sehr leckeren Oktopus.

Ihr habt bis tief in die Nacht geöffnet. Wird das Angebot auch zu späten Uhrzeiten gut angenommen?

Wir haben momentan von 18 bis 5 Uhr geöffnet. Ab dem 1. Mai 2016 planen wir allerdings montags bis donnerstags „bereits“ um 3 Uhr zu schließen. Momentan kann man also auch noch bis 4:45 Uhr Essen bestellen! Die meisten Gäste, die nachts kommen, sind Selbstständige, die mit ihrer ganzen Crew essen gehen oder generell Leute, die bis tief in die Nacht berufstätig sind und natürlich Nachtschwärmer, die nach der Party noch etwas essen wollen.

... und wie geht es bei euch weiter?

Wir erweitern ständig unsere Speisekarte und werden in Zukunft auch mehr Desserts anbieten. Dazu eine neue Weinkarte mit ganz köstlichen Weinen. Zum anderem wird unsere Terrasse um zwölf Meter erweitert - so haben wir bei gutem Wetter also noch mehr Platz für unsere Gäste. Es folgt auch noch eine kleine Verschönerung im vorderen Bereich. Den hinteren Teil haben wir bereits letztes Jahr renoviert.

Für eine Gruppe von 4-5 Personen empfehlen wir:

  • 1 x Griechische Bauernwurst mit Lauchzwiebeln
  • 1 x Souvlakia (Hähnchen)
  • 1x Souvlakia (Schwein)
  • 1 x Souzoukakia
  • 1 x Griechischer Bauernsalat
  • 1 x Melitzanosalata
  • 1 x Chorta
  • 2 x Tzatziki
  • 1 x Patates
  • 1 x Boujordi oder Tirokafteri
  • 1 x Saganaki oder Halloumi
  • dazu Wasser und Retsina, Weißwein, Ouzo oder griechische Limonade

Καλή όρεξη!