Smoothie-Bar an der Lorettostraße

Mrs. Greentrees Gespür für Frische

Smoothie-Bar an der Lorettostraße: Mrs. Greentrees Gespür für Frische Smoothie-Bar an der Lorettostraße: Mrs. Greentrees Gespür für Frische Foto: arc
Von |

Die Australierin Alexandra Greentree hat an der Lorettostraße ihr zweites Lokal für vegetarische und vegane Küche eröffnet.

Knapp drei Wochen hat Alexandra Greentree jetzt ihren zweiten Laden an der Lorettostraße 54 geöffnet. Vor anderthalb Jahren wagten sie und ihr Freund Henrik van Bonn den Sprung ins kalte Wasser mit einem kleinen Geschäft an der Münsterstraße gegenüber der Hochschule. Das funktionierte gut, und schnell kam der Wunsch auf, an der Lorettostraße, dort wo das Paar auch wohnt, "Greentrees" Nummer zwei (und auch gleich eine Nummer größer) zu betreiben. "Das ist hier in Unterbilk noch mal ein ganz anderes Lebensgefühl mit einer wirklich tollen Nachbarschaft", sagt die Australierin.

Vegetarische und vegane Küche

Der Name des Lokals, das nicht zuletzt vom Mitnahme-Geschäft lebt, ist in jeder Hinsicht Programm: Es gibt Smoothies und Müsli, Salate und Wraps, frisch oder kaltgepresste Säfte und ausgefallene Brote sowie selbst kreierte Kaffee-, Tee- und Milkshake-Spezialitäten. Die Küche ist entweder vegetarisch oder auf Wunsch vegan, nur der Lachs im Salat fällt aus der Rolle.

Alex Greentree will damit vor allem eines vermitteln: "Ich möchte ein Stück von Australien nach Düsseldorf bringen. In meiner Heimat Sydney ist dieses gastronomische Konzept gang und gäbe, hier aber noch nicht so bekannt." Alles wird natürlich frisch zubereitet, wobei der Gast schon bei der Milch für den Kaffee - es gibt zehn Produkte von Soja bis Reis-Kokos - ins Grübeln kommt. Ein besonderes Lob ist für die Chefin, wenn ein Fleischesser plötzlich vegan speist und nachher meint, es habe ihm geschmeckt.

Laura's Deli, Hector & Tilda und Co.: Hier gibt's "Healthy-Food" in Düsseldorf Laura's Deli, Hector & Tilda und Co. Hier gibt's "Healthy-Food" in Düsseldorf Zum Artikel »

Alex Greentree und Henrik van Bonn haben sich in Sydney kennengelernt, sie zog mit ihm nach Deutschland. "Als ich im ersten Jahr quasi nur in der Sprachschule war, habe ich mich gefragt, ob es denn mittags hier nichts anderes als belegte Brötchen gibt", sagt die 26-Jährige. Das Paar begann bei Food-Festivals Greentrees außergewöhnliche, sehr dickflüssige Smoothies mit Erfolg zu verkaufen. Dadurch wuchs das Selbstbewusstsein, es auch mit einem eigenen Laden zu versuchen. Jetzt, mit dem zweiten Greentrees, hat van Bonn sogar seinen Job aufgegeben. "Mir macht sogar die Buchführung Spaß", versichert er aufrichtig.

Der Australian Spirit spiegelt sich auch in den Öffnungszeiten wider: Um 8 Uhr wird geöffnet, um 16 Uhr ist Feierabend. "Wir sind mehr auf Frühstück und Lunch ausgerichtet, in Sydney bekommt man nach 14 Uhr ja auch nirgendwo mehr einen Kaffee", sagt Greentree. Außerdem: "Mit Vorbereitungen und Saubermachen stehen wird trotzdem meist jeden Tag zehn Stunden im Laden." Denn offen ist das Greentrees sieben Tage die Woche, am Wochenende allerdings nur von 10 bis 15 Uhr.

Smoothies erobern Düsseldorf: "Greentrees the Juicery"  lockt nach Derendorf Smoothies erobern Düsseldorf "Greentrees the Juicery" lockt nach Derendorf Zum Artikel »

Quelle: RP