"Mein Lokal, Dein Lokal" zu Gast in Düsseldorf

Gastronom Alexander Kampes geht mit "D-Town" ins Rennen

"Mein Lokal, Dein Lokal" zu Gast in Düsseldorf: Gastronom Alexander Kampes geht mit "D-Town" ins Rennen "Mein Lokal, Dein Lokal" zu Gast in Düsseldorf: Gastronom Alexander Kampes geht mit "D-Town" ins Rennen Foto: Kabel1

"Mein Lokal, Dein Lokal" ist diese Woche zu Gast in Düsseldorf. Gleich zu Anfang geht der junge Gastronom Alexander Kampes mit seinem Restaurant "D-Town" ins Rennen. Mitten in der Düsseldorfer Altstadt gelegen, mit Sicht auf den Rhein, verspricht Alexander seinen Konkurrenten mehr als nur eine gute Aussicht: Neuinterpretierte rheinische Küche in seinem Restaurant mit Barflair. Kann Alexander dieses Versprechen halten?

"Mein Lokal  - Dein Lokal" aus Düsseldorf: Schlösser Quartier Bohème in der TV-Koch-Challenge "Mein Lokal - Dein Lokal" aus Düsseldorf Schlösser Quartier Bohème in der TV-Koch-Challenge Zum Artikel »

Bei "Mein Lokal, Dein Loakl" besuchen sich die Gastornomen gegenseitig in ihren Lokalen, begutachten Ambiente, Sauberkeit, Service und natürlich das Essen und geben am Ende eine Wertung ab. Nachdem alle ihre Kochkunst unter Beweis gestellt haben, wird der Gewinner gekürt, der sich über eine Trophäe und ein Preisgeld freuen kann.

Kampf um die Gastro-Krone ist eröffnet

In bester Lage, wenige Meter vom Schlossturm und Düsseldorfer Rheinufer entfernt, besticht das "D-Town" durch seinen Mix aus traditioneller rheinischer Gaststätte und modernen Barelementen. In relaxter Atmosphäre finden im Innenraum bis zu 60 Gäste Platz. Durch die großzügige Außenterrasse erhöht sich die Anzahl der Gäste auf bis zu 150. Neben traditionellen rheinischen Speisen setzt die Küche auf eine gute Auswahl internationaler Gerichte sowie einige Gerichte für Vegetarier und Veganer.

Der Überraschungsmoment - blinkende LED-Lichter

Die LED-Party-Licht-Beleuchtung! "Kannst du auch Disko", fragt Christian Erdmann aus dem Schlösser Quartier Bohème (am Freitag in der Show). Aber sicher kann Alexander auch Disko und schmeißt die blinkende LED-Beleuchtung hinter der Bar an. "Eher ein Drogentrip", so die Stimme aus dem Off. Drogentrip hin oder her - den kritischen Gastro-Kollegen gefällt's. 

Coolster Spruch des Abends

"Das ist ein Regenbogen von Können", sagt Sami Keshvari, Inhaber und Küchenchef des französischen Bistros "Ratatouille", während er in eine Schublade in der Küche schaut. Zu sehen: Allerlei Gewürze in verschiedenen Behältern. "Ein Regenbogen von Können", sehen wir genauso ;-).

Küchen-und Ambiente-Check:

"Das Ambiente ist nicht wirklich überragend. Die Einrichtung ist nicht so besonders", so die Meinung von Christian Erdmann.

"Ich finde die Küche wirklich klein", sagt Sam Keshvari aus dem Ratatouille.

Auch Katja Canters aus Küppers Bierstuben würde es an Platz fehlen: "Hier kommt man dann aber echt ins rödeln, wenn das Restaurant voll ist." Rödeln? Hö? Ok.

Gastronomie am Burgplatz: Gaststätte "Am Schlossturm" wird zu "D-Town" Gastronomie am Burgplatz Gaststätte "Am Schlossturm" wird zu "D-Town" Zum Artikel »

Preise

Ein Schnitzel nach Wiener Art gibt es für 11,90 Euro. Wer es zünftiger möchte entscheidet sich für das "D-Town Spezial", einen Schweinenackenbraten in Füchsen-Alt Soße für 12,90 Euro. Gebratene Riesengarnelen in pikanter Tomatensoße mit Paprika und Linguine gibt's für 17,90 Euro und ab März könnt ihr auch wieder von der Mittagskarte (12 - 15 Uhr) wählen.

Gastgeber

Alexander Kampes ist 30 Jahre alt und ist direkt im Nachbarhaus des Restaurants großgeworden. Er führt das Lokal seit 2012. Im Jahr 1983 hatte sein Großvater die Immobilie erworben und zu einem Restaurant umgebaut. Der leidenschaftliche Fußballer ist Gastronom durch und durch. Nach erfolgreicher Ausbildung zum Hotelbetriebswirt hat er sich bereits mit 26 Jahren selbständig gemacht und lebt nun mit dem "D-Town" seinen Traum.

Nicht vergessen:Diese Woche sendet Mein Lokal, Dein Lokal auf Kabel1 aus Düsseldorf (Mo - Fr 17:55 Uhr).Wir beginnen...

Posted by D-TOWN on Montag, 1. Februar 2016

Zum Schluss folgt die Bewertung

Zusammensetzung, Konsistenz und Geschmack- hier wird alles unter die Lupe genommen. 

Vorspeise: Katja Canters ist kritisch: "Die Vorspeise war eigentlich ganz gut, aber...." - Carpaccio zu dünn, Pfeffer zu wenig, Salat-Blatt zu groß, Preis zu teuer. Ganz gut? Naja.

Hauptspeise: Sam Keshvari hat sich für eine deftige Schweine-Haxe entschieden und ist sehr zufrieden. "Die Haxe ist wirklich richtig saftig, gut gegart. Ich bin sehr zufrieden." Katja Canters nicht. Ihr fehlen beim Schnitzel mit Champignon-Sauce die Gewürze. Gianluca Casini fehlt Salz und ist vom Fisch enttäuscht. Christian Erdmann: "Das war jetzt keine ganz große Kunst".

Weiter geht's zum Dessert:

Christian Erdmann und Katja Canters sind von ihrem Dessert begeistert: " Die Baileys-Mousse ist das Highlight des Abends". Auch Sam Keshvari und  Gianluca Casini lassen sich ihr Dessert schmecken und loben die Küchen-Crew.

Rechnung: Der Preis für vier Personen, drei Gänge, plus Getränke liegt bei 170,50 Euro.  "Ein sensationelles Preis-Ergebnis", findet Christian Erdmann.

Die Punkte: 31 Punkte (von 40) - gar nicht übel. Mal schauen, was sich die anderen Gastro-Experten in den kommenden Tagen einfallen lassen.

Mehr News aus der Gastro-Szene findet ihr hier.