Les Halles St. Honoré

Französische Markthalle in Düsseldorf-Pempelfort eröffnet

Les Halles St. Honoré: Französische Markthalle in Düsseldorf-Pempelfort eröffnet Les Halles St. Honoré: Französische Markthalle in Düsseldorf-Pempelfort eröffnet Foto: Hans-Jürgen Bauer
Von |

Emmanuel Louvet hat am 25. März 2017 in Pempelfort seine Markthalle nach französischem Vorbild eröffnet. Unterstützung erfährt er aus seiner Heimatstadt Lyon. In der Halle an der Nordstraße gibt es auf 240 Quadratmetern Gebäck, Käse und andere Spezialitäten.

Dass Emmanuel Louvet ausgerechnet an diesem Wochenende, an dem sich in Düsseldorf vieles um den Start der Tour de France in Düsseldorf im Sommer dreht, seine französische Markthalle an der Nordstraße eröffnet, ist purer Zufall. Er konnte es jetzt einfach nicht mehr abwarten, obwohl die Einrichtung erst diese Woche geliefert wurde, er selbst noch in Frankreich war, um alles in die Wege zu leiten, denn von Wein über Käse bis Wurst und Schinken kommen alle Lebensmittel aus seinem Heimatland.

Louvet fühlt aber auch eine Verpflichtung anderen gegenüber, seinem Bruder Pascal, seiner Familie, seinen Freunden, Nachbarn, die alle an diese Idee geglaubt und Geld gegeben haben. Die ihre Zelte in und um Lyon abgebrochen haben, um jetzt für ihn, den Geschäftsführer, an der Nordstraße in Pempelfort den Menschen das Savoir-vivre, das französische Lebensgefühl, nahezubringen. "So etwas hat in dieser Stadt gefehlt", sagt Susanne Raasch, einzige Deutsche, die in "Les Halles St. Honoré" mit anpacken wird.

Les Halles St. Honoré - image/jpeg Emmanuel Louvet hat am 25. März 2017 in Pempelfort seine Markthalle nach französischem Vorbild eröffnet.

Boulangerie, Pâtisserie, Fromagerie

In der ehemaligen Nordsee-Filiale an der Nordstraße 31 wird es Boulangerie (Bäcker), Pâtisserie (Feingebäck), Fromagerie (Käse) und einiges mehr auf 240 Quadratmetern an separaten Ständen geben, natürlich Wein und auch Café- und Restaurantbetrieb. Wenn um 19.30 Uhr die Stände schließen, gehört die gesamte "Halle" mit 60 Plätzen komplett der Gastronomie, fünf Köche stehen schon bereit, in den ersten Monaten allerdings nur donnerstags bis samstags.

Seit drei Jahren lebt Emmanuel Louvet in Deutschland, nach Leverkusen und Aachen mittlerweile an der Bagelstraße. Sein Deutsch ist inzwischen sehr gut, das seiner Mitstreiter tendierte bis vor kurzem gen Null. "Wir haben uns bei mir getroffen und gebüffelt, 60 Stunden, damit das Notwendigste sitzt", erzählt Louvet. Fünf Familien sind es, zwölf Personen insgesamt, die hinter dem Projekt stehen.

Weitere Pläne der französischen Clique

Aber warum machen Menschen so etwas, alles in der Heimat zurücklassen, um in einem fremden Land einem ungewissen Traum nachzujagen? "Wir glauben einfach daran. Alle haben einen gastronomischen Hintergrund, waren zum Beispiel Caterer - und standen in ihrem Leben an einem Scheideweg, wollten etwas ganz Neues machen", erklärt Louvet. Pempelfort soll nur der erste von mehreren Standorten von "Les Halles St. Honoré" in Düsseldorf sein. Kaiserswerth, Oberkassel, die Rethelstraße - die Pläne der französischen Clique sind schon weit gediehen.

Aber erst einmal wollen sie die Nordstraße im Sturm erobern. Das Herz des Vermieters haben sie bereits gewonnen, er ist den Franzosen sogar bei der Fassadengestaltung entgegengekommen. Louvet ist überzeugt, dass sein Konzept ankommen wird. Und auch Susanne Raasch, zunächst nur eine Nachbarin, war sofort Feuer und Flamme: "Sämtliche französische Spezialitäten an ein und demselben Ort. Das ist wirklich neu", sagt sie.

Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 8.30 bis 19.30 Uhr, Donnerstag bis Samstag 8.30 bis 24 Uhr, Sonntag geschlossen.

Angebot: Brot, Käse, Fleisch, Wurst, Wein, Feinkost, Frühstück, Bistro und Restaurant.

Kontakt: Les Halles St. Honoré, Nordstraße 31, im Internet: www.les-halles-st-honore.de.

Weitere News aus unserem Gastro-Bereich findet ihr hier.

Grande Étoile in Derendorf: Pizza genießen à la Great Gatsby Grande Étoile in Derendorf Pizza genießen à la Great Gatsby Zum Artikel » Covent Garden in Unterbilk: Vom Porzellan-Geschäft zum Szene-Café Covent Garden in Unterbilk Vom Porzellan-Geschäft zum Szene-Café Zum Artikel » Neues Café in Pempelfort: "Roasted Kaffeebar" – gelebte Kaffeehauskultur Neues Café in Pempelfort "Roasted Kaffeebar" – gelebte Kaffeehauskultur Zum Artikel »

Quelle: RP