Bambusgarten in Lichtenbroich

Chinesisch speisen unter alten Bäumen

Bambusgarten in Lichtenbroich: Chinesisch speisen unter alten Bäumen Bambusgarten in Lichtenbroich: Chinesisch speisen unter alten Bäumen Foto: RP/Christoph Göttert
Von |

Im "Bambusgarten" in Düsseldorf-Lichtenbroich ist ein ehemaliges Gewächshaus mit rund 70 Jahre alten Gummibäumen untergebracht.

Seit zehn Jahren gibt es das Restaurant Bambusgarten am Kieshecker Weg 132 in Lichtenbroich, und dennoch ist das Lokal immer noch für viele ein Geheimtipp. Das mag an der ungewöhnlichen Lage im Umfeld des Flughafens liegen. Zwischen Lagerhallen, Parkplätzen und Autovermietungen wird kaum ein Restaurant erwartet, dass sich durch eine üppige Pflanzenpracht auszeichnet. Dort kann der Gast in einem ehemaligen Gewächshaus unter 70 Jahre alten Gummibäumen speisen, die für eine besondere Atmosphäre, aber auch für einen guten Lärmschutz sorgen.

Auch wenn alle 200 Plätze im Restaurant besetzt sind, und das ist sehr häufig der Fall, können sich die Besucher mühelos unterhalten. "Wir haben sehr viele Stammgäste, die aus ganz Düsseldorf, aber auch aus dem Umland kommen. Mittags sind viele Angestellte aus der Umgebung zu Gast und abends viele Familien", sagt Geschäftsführerin Jucong Ye. Auf der umfangreichen Speisekarte stehen viele chinesische Speisen. Die meisten Gäste entscheiden sich fürs Buffet. Angeboten werden dort verschiedene Gerichte wie Frühlingsrollen, Pekingsuppe, Sushi, Schweinefleisch süß-sauer und panierter Fisch.

Dazu gibt es Beilagen wie Nudeln, Reis, Pommes Frites, Gemüse und eine Salatbar. Außerdem gibt es den mongolischem Grill. Vor zwei Jahren wurde der Bereich für das Dessert erweitert. Nun hat der Gast auch dort die Qual der Wahl, muss sich beispielsweise zwischen Obstsalat, gebackenen Bananen, Eis, Kuchen, Wackelpeter und Pudding entscheiden. Ergänzt wird das Buffet durch einen großen Grill, an dem frisch das Gericht gegart wird, das sich der Gast zuvor selber aus Rohzutaten zusammen gestellt hat.

Dabei kann er auch exotische Fleischsorten wie Känguru- oder Straußenfleisch und verschiedene Fischsorten und Meerestiere aussuchen und mit Soßen abrunden. Das Konzept kommt sehr gut an, eine Tischreservierung wird deshalb empfohlen.

 

Quelle: RP